Amoris laetitia

Erster Kardinal legt Bekenntnis zu den Wahrheiten des Ehesakraments ab

Widerstand gegen Amoris laetitia. Mit Janis Pujats hat der erste Kardinal das Bekenntnis zu unveränderlichen Wahrheiten des Ehesakraments abgelegt.
Widerstand gegen Amoris laetitia. Mit Janis Pujats hat der erste Kardinal das Bekenntnis zu unveränderlichen Wahrheiten des Ehesakraments abgelegt.

(Riga) Der Widerstand gegen Amoris laetitia läßt nicht nach. Mit Janis Pujats hat der erste Kardinal der katholischen Kirche das Bekenntnis zu den unveränderlichen Wahrheiten über die sakramentale Ehe unterzeichnet.

Das Bekenntnis war am Silvestertag von drei kasachischen Bischöfen vorgelegt worden. Es handelt sich um die Erzbischöfe Tomasz Peta und Jan Pawel Lenga sowie um Weihbischof Athanasius Schneider.

Kurz darauf schlossen sich zwei italienische Erzbischöfe dem Bekenntnis an, nämlich Erzbischof Luigi Negri und Erzbischof Carlo Maria Viganò.

Mit Janis Kardinal Pujats, dem emeritierten Erzbischof von Riga, hat sich heute – wie der Vatikanist Marco Tosatti berichtete – der erste Purpurträger das Anliegen zu eigen gemacht. Er unterzeichnete das Bekenntnis zu den unveränderlichen Wahrheiten über die sakramentale Ehe, die durch die von Papst Franziskus geförderte Auslegung von Amoris laetitia bedroht sind.

Siehe dazu auch:

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikicommons



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht




ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*