• Katholisches.info berichtete als erstes umfassend über den Pornohandel von Weltbild (der Medienkonzern gehörte damals den deutschen Bischöfen), daraufhin erfolgte eine Sortimentsbereinigung und später wegen Umsatzeinbruch der Verkauf des Konzerns.
  • Über die Dubia der Kardinäle und über die Correctio filialis, die Zurechtweisung von inzwischen mehr als 250 namhaften Theologen und Philosophen berichtete nur Katholisches.info umfassend und fair.
  • Katholisches.info veröffentlicht die autorisierten Übersetzungen namhafter Autoren.
  • Erst nachdem Katholisches.info über die Segnung einer „Homo-Ehe“ in Wesel berichtete, untersagte Bischof Genn diese Gotteslästerung.
  • Katholisches.info sagte durch Analyse bereits im Herbst (Frühjahr 2013/2014) voraus, welchen Kurs Papst Franziskus in Sachen Bischofssynode und wiederverheiratete Geschiedene verfolgt. Dafür wurden das Magazin scharf kritisiert, doch es hat sich leider alles punktgenau bewahrheitet.
  • Gleiches tut Katholisches.info seit Ende 2015 zur bevorstehenden Amazonas-Synode in Sachen Priestertum und Priesterzölibat.
  • Gleiches tun wir in Sachen Abkehr von den nicht verhandelbaren Grundsätzen.
  • Katholisches.info berichtete z.B. als einzige Publikation offen und ohne Beschönigung über die Abtreibungswerbung zur Verteilung der „Lizenz zum Töten“ im Bistum Limburg.
  • Katholisches.info ist wichtig und notwendig! Zahlreiche Medien übernehmen Themen und oft ganze Artikel und tragen somit wichtige Themen noch breiter in die Öffentlichkeit.



  • Notwendiger FinanzbedarfBetrag
    Redaktion1.550,-
    Technik750,-
    Gesamtbedarf 2.300,-
    Gespendet0,-
    Erträge
    Partnerlink
    0,-
    Fehlbetrag2.300,-

    Wir danken allen, die sich für Katholisches.info einsetzen.