Bistum Formosa

Administrator nach Festnahme des Bischofs ernannt

Bischof verhaftet
Turbulenzen im Bistum Formosa. Im Bild die Kathedrale der Diözese.

(Rom) Für das Bistum Formosa in Brasilien ernannte Papst Franziskus einen Apostolischen Administrator, nachdem der am Montag der dortige Bischof verhaftet worden war.

Wie das Tagesbulletin des vatikanischen Presseamtes bekanntgab, setzte Papst Franziskus den Erzbischof von Uberaba, Msgr. Paulo Mendes Peixoto, im Bistum Formosa als Apostolischen Administrator sede plena et ad nutum Sanctae Sedis ein.

Der Metropolit übt mit sofortiger Wirkung und mit allen Vollmachten auf unbestimmte Zeit im Bistum Formosa die Aufgaben eines Diözesanbischofs aus.

Am Montag war der Bischof von Formosa,  Msgr. José Ronaldo Ribeiro, zusammen mit weiteren Priestern im Rahmen der Polizeioperation Caifás verhaftet worden.

Msgr. Mendes Peixoto ist nicht Metropolit der Kirchenprovinz, zu der das Bistum Formosa gehört. Die Diözese ist Teil der Kirchenprovinz Brasilia.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikicommons



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*