Heilige Messe in der überlieferten Form des Römischen Ritus in Cordoba

St. Annakirche des Karmelitinnenklosters von Cordoba
St. Annakirche des Karmelitinnenklosters von Cordoba
P. Joaquin Pacheco Galán OFM
P. Joaquin Pacheco Galán OFM

(Madrid) In Spanien mehr noch als in Italien ist die überlieferte Form des Römischen Ritus eine Seltenheit. Wie Una Voce Cordoba mitteilte, wurde es möglich, daß seit dem 23. April, dem Weißen Sonntag, in der Stadt Cordoba regelmäßig an jedem Sonntag die Heilige Messe in der außerordentlichen Form zelebriert wird.

Zelebrant am Barmherzigkeitssonntag war Pater Joaquin Pacheco Galán OFM, der Guardian des Franziskanerklosters von Lucena, das knapp 60 Kilometer südlich von Cordoba liegt. Die Heilige Messe wurde in der St. Anna-Kirche des 1589 in der Stadt gegründeten Karmelitinnenklosters zelebriert, wo bereits in der Vergangenheit die Heilige Messen im überlieferten Ritus stattfanden, allerdings nur einmal im Monat.

Pater Joaquin Pacheco Galán zelbriert auch in Lucena für die Gläubigen des überlieferten Ritus in der außerordentlichen Form.

Begleitet wurde die gesungene Messe von der Choralschola San Juan Pablo II von Cabra.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikicommons/Una Voce Cordoba

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*