Opus Dei-Pfarrei in Rom mit ständiger Zelebration in beiden Formen des römischen Ritus

(Rom) Die vom Opus Dei betreute Stadtpfarrei Sant’Eugenio in der Stadt Rom gab bekannt, daß die Heilige Messe künftig neben der sogenannten ordentlichen Form des römischen Ritus auch regelmäßig in der außerordentlichen Form zelebriert wird, wie Messa in Latino mitteilte.

Nachdem Papst Benedikt XVI. das Motu proprio Summorum Pontificum erließ, wurde erstmals an der römischen Opus-Dei-Pfarrkirche die Heilige Messe auch im tridentinischen Ritus gefeiert. Anfang 2010 startete die Pfarrei eine „Probezeit“. Seither wurden mehrere „Alte Messen“ zelebriert, damit die Pfarrgemeinde mit  der außerordentlichen Form des römischen Ritus vertraut wurde. Nun wird sie zum festen Bestandteil der liturgischen Feiern.

Die Bekanntmachung erfolgte im Pfarrblatt und wurde an den Kircheneingängen angeschlagen. Am 1. Adventsonntag, den 27. November 2011 zelebrierte der Pfarrer von Sant’Eugenio um 16.00 Uhr unter Teilnahme von vielen Gläubigen die erste ständige Alte Messe. Um diese Uhrzeit wird künftig an jedem Sonntag das heilige Meßopfer in der außerordentlichen Form des römischen Ritus zelebriert.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikimedia

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*