Wie konnte pastorales Konzil zu einem "super-dogmatischen" werden? – Studientagung zum Zweiten Vaticanum in Rom

(Rom) Das Theologische Seminar Immacolata Mediatrice der Franziskaner der Immakulata veranstaltet vom 16. bis 18. Dezember eine Studientagung über das Zweite Vatikanische Konzil. Angeregt wurde der franziskanische Orden strenger Observanz, der sich der Tradition verbunden fühlt, durch die Ansprache Papst Benedikts XVI. an die Römische Kurie vom 22. Dezember 2005. Der Heilige Vater stellte damals fest, daß in der Nachkonzilszeit zwei unterschiedliche Hermeneutiken aufeinander prallten. Die authentische Hermeneutik der Kontinuität in der Erneuerung und jene andere, die Verwirrung stiftete, weil sie statt der Konzilstexte einen „Geist“ des Konzils beschwor und damit zu einer Hermeneutik des Bruchs wurde.

Die Studientagung will das Zweite Vaticanum und seine Texte aus verschiedenen Gesichtspunkten beleuchten, mit dem Ziel, seine wahre Natur und wirklichen Ziele ans Licht zu bringen, die pastoraler Art sind. Damit soll, so die Franziskaner der Immakulata in einer Aussendung, das Zweite Vaticanum nicht zu einem Konzil „2. Klasse“ gemacht werden, aber diese Besonderheit, die erstmals einem ökumenischen Konzil zu eigen wurde: nicht die Dogmen und die Glaubenslehre standen im Zentrum, sondern die Frage, wie die Lehre aller Zeiten der Welt von heute verkündet und erklärt werden könne.

Die Studientagung geht daher auch der Frage nach, wie in der Nachkonzilszeit eine Verkehrung der Vorzeichen stattfinden konnte und aus einem explizit pastoralen Konzil durch Umintepretation ein „super-dogmatisches“ werden konnte, während gleichzeitig die Dogmatik im Namen der Pastoral für „überwunden“ erklärt wurde.

Zweites Ökumenisches Vatikanisches Konzil
Ein Pastoralkonzil: historisch-philosophisch-theologische Analyse

Tagung: 16. – 18. Dezember 2010

Institut Maria SS. Bambina
Via Paolo VI 21
00193 Rom

Programm

Donnerstag, 16. Dezember 2010

9.15 Uhr
Tagungseröffnung

9.30 Uhr
Vortrag: H.H. Prof. Brunero Gherardini, Päpstliche Lateranuniversität:
Die pastorale Natur des Zweiten Vaticanums: eine Bewertung

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr
Kurzreferat: H.H. Prof. Rosario M. Sammarco, Theologisches Seminar Immacolata Mediatrice:
Die beständige Ausbildung des Klerus im Licht von Presbyterorum ordinis

11.30 Uhr

Referat: H.H. Prof. Ignacio Andereggen, Päpstliche Universität Gregoriana:
Die Moderne: eine philosphische Analyse

16.00 Uhr
Referat: Prof. Roberto de Mattei, Europäische Universität Rom:
Die Kirche im 20. Jahrhundert: Bilder eines jähen Wandels

17.00 Uhr

Referat: Prof. Yves Ciron: Direktor des Dictionnaire de biographie française:
Vom Vaticanum I zum Vaticanum II: Die Päpste vor einem möglichen Konzil

18.00 Uhr Aussprache mit den Referenten

Freitag, 17. Dezember 2010

9.30 Uhr

Referat: H.H. Paolo M. Siano, Theologisches Seminar Immacolata Mediatrice:
Einige Persönlichkeiten, Fakten und Einflüsse beim Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965)

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr

Kurzreferat: H.H. Prof. Giuseppe M. Fontanella, Theologisches Seminar Immacolata Mediatrice:
Perfectae caritatis und das religiöse Leben. Wohin führten die pastoralen Experimente?

11.30 Uhr

S.Ex. Msgr. Athanasius Schneider, Weihbischof von Karaganda:
Die Pastoraltheologie: Entwicklungen im Licht des Zweiten Vaticanum zur korrekten Lesart des Konzils

16.00 Uhr

Referat: H.H. Prof. Serafino M. Lanzetta, Theologisches Seminar Immacolata Mediatrice:
Theologische Annäherung an das Zweite Vaticanum: Status quaestionis

17.00 Uhr

Referat: H.H. Dr. Florian Kolfhaus, Staatssekretariat:
Ankündigung einer pastoralen Lehre – zentrale Begründung für das Zweite Vaticanum. Studien  zu Unitatis redintegratio, Dignitatis humanae und Nosate Aetate

18.00 Uhr Aussprache mit den Referenten

Samstag, 18. Dezember 2010

9.30 Uhr

Referat: S. Ex. Msgr. Agostino Marchetto, ehem. Sekretär des Päpstlichen Rates der Seelsorge für die Migranten und Flüchtlinge:
Erneuerung im Inneren der Tradition

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr

Referat: H.H. Prof. Don Nicola Bux, Ökumenisches Institut Bari:
Sacrosanctum Concilium und seine postkonziliare Durchführung: von den Anpassungen zur Nichtbeachtung des Ius divinum in der Liturgie

12.00 Uhr

Abschluß der Tagung durch S. Em. Velasio Kardinal de Paolis, Präsident der Präfektur für wirtschaftlichen Angelegenheiten des Heiligen Stuhls:
Das Recht beim Aufbau der Kirche

Informationen:

Franziskaner der Immakulata
Casa Mariana „Regina di tutti i Santi“
Borgo Ognissanti 42
50123 Firenze
Tel. -+39-055-2398700
fifirenze@immacolata.ws
www.catholicafides.blogspot.com

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*