London: Jeder siebte Homosexuelle HIV-positiv

(London) Eine dramatische Zunahme an HIV-Infektionen und AIDS-Erkrankungen stellte der Terrence Higins Trust (THT) bei homosexuellen Männern in London fest. Die gestern veröffentlichten Zahlen besagen, daß jeder siebte homosexuelle Mann Londons mit dem HI-Virus infiziert ist. In der britischen Hauptstadt ist die Infektionsrate damit drei Mal höher als im übrigen Großbritannien, wo etwas mehr als fünf Prozent aller homosexuellen Männer infiziert sind. Der dramatische Anstieg an Neuinfizierungen bestätigt die Studie. Wurden im Jahr 2000 in London 299 neue HIV-Fälle registriert, waren es 2007 bereits mehr als 710. Obwohl homosexuelle Männer nur eine kleine Minderheit der Gesamtbevölkerung ausmachen, betreffen sie 38 Prozent aller HIV-Infektionen.

Die Universität London und die Gesundheitsbehörde (Health Protection Agency) befragten für den Men’s Sexual Health Survey 1251 homosexuelle Männer. 15,2 Prozent von ihnen waren HIV-Positiv.

Alan Wardle, der Leiter der Gesundheitskampagne von THT erklärte bei der Bekanntgabe der Zahlen, daß die Männer „in der homosexuelle Szene wirklich geschockt“ seien. „Doch das ist die Realität: nach Brigthon weist London die höchste HIV-Infektionsrate unter den britischen Städten auf“, so Wardle.

Heute werden die Zahlen von der HPA auf der Internationalen AIDS-Konferenz in Wien vorgestellt.

Wie HPA bekanntgab, habe die Studie ergeben, daß die HIV-Infektionsrate zwischen 2000 und 2007 vor allem bei den über 50-Jährigen explodiert sei mit einem Zuwachs von 60 Prozent. Die Hälfte aller Neuinfektionen im untersuchten Zeitraum betrafen Männer die älter als 50 waren.

Trotz des offensichtlichen Mißerfolgs durch Kondomkampagnen die HIV-Rate in Großbritannien oder auch in Entwicklungsländern zu zügeln, gaben THT und HPA bekannt, daß „Safersex“ die „einzige Lösung“ sei und man daher eine weitere Kampagne starten werde, um Londons homosexuelle Männer „daran zu erinnern“ Präservative zu verwenden. Ruth Smith, eine Wissenschaftlerin der HPA erklärte: „Wir müssen ständig die Safersex-Botschaft verstärken. Der Gebrauch eines Kondoms mit allen neuen oder zufälligen Partnern ist der sicherste Weg, nicht mit HIV angesteckt zu werden.“ Die neue Kampagne wird den Namen „One in Seven“ (einer von sieben) tragen.

(LifeSiteNews/GN)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*