„Kondome lösen nicht Afrikas Probleme“ – Moskauer Patriarch solidarisch mit Papst Benedikt XVI.

(Moskau/Rom) Der Patriarch von Moskau Kyrill I. bekräftigte die Position von Papst Benedikt XVI. über die Mittel zur Bekämpfung von AIDS und vor allem, daß Verhütungsmittel weder eine geeignete Antwort auf diese Krankheit noch auf die Probleme Afrikas sei. Die russisch-orthodoxe Kirche veröffentlichte heute eine entsprechende Erklärung auf ihrer offiziellen französischen Internetseite.

„Es ist nicht richtig, Kondome als Mittel gegen die Ausbreitung von AIDS zu betrachten“, erklärte Vsevolod Chaplin, der stellvertretende Vorsitzende des „Außenamtes“ des Moskauer Patriarchats und kommentierte damit die Polemiken, die auf eine entsprechende Äußerung von Papst Benedikt XVI. auf seinem Flug nach Afrika in industrialisierten Ländern folgten. Laut Chaplin „kann nicht durch äußere Mittel zur Verhütung, die Verbreitung dieser Krankheit eingedämmt werden, sondern durch die richtige, ethische Erziehung und einen vernünftigen Lebensstil, wie ihn auch die orthodoxe Kirche lehrt.“

(JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*