Dokument „Libertatis nuntius“ online

In den marxistisch inspirierten Richtungen der sog. „Befreiungstheologie“ stellten manche Vertreter den Grundsatz auf, die sog. „Orthopraxie“ komme vor der „Orthodoxie“, ja sei allein wesentlich: Entscheidend sei also das rechte Handeln und nicht der rechte Glaube. Demgegenüber nahm das kirchliche Lehramt in zwei wesentlichen Dokumenten Stellung: Die Kongregation für die Glaubenslehre legte am 6. August 1984 die Instruktion „Libertatis nuntius“ über einige Aspekte der „Theologie der Befreiung“ vor und am 22. März 1986 die Instruktion „Libertatis conscientia“ über die christliche Freiheit und Befreiung. Das Dokument „Libertatis nuntius“ ist nun erstmals in deutscher Sprache online verfügbar, und zwar auf www.stjosef.at.

(Link zum Dokument: HTMLWordPDF)

(news.stjosef.at)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*