Islamfeindlichkeit fördert Terrorismus

(Senegal) Der alarmierende Anstieg von Islamfeindlichkeit gerade in Europa und den USA bedroht den Weltfrieden und die Sicherheit in der Welt. Zu diesem Ergebnis kamen die Vertreter von 57 mehrheitlich islamischen Staaten auf ihrer Konferenz im Senegal. Für einen erfolgreichen Kampf gegen den Terrorismus könne man nicht an ihnen vorbeiagieren. Die Konferenz rief den Westen dazu auf, Schritte gegen Islamfeindlichkeit zu unternehmen. Gleichzeitig drängt sie die islamische Welt, sich als zuverlässiger, toleranter und friedlicher Partner zu zeigen.

(Asianews/RV)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*