Steinbach: Armenien-Resolution des US-Kongresses richtungsweisend

(Berlin) Die Sprecherin für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Erika Steinbach MdB, erklärt anläßlich der Resolution des US-Kongresses zu Armenien vom 10. Oktober 2007:

Während des Ersten Weltkrieges sind bei Massakern, Vertreibungen und Todesmärschen im damaligen Osmanischen Reich laut armenischen Angaben mehr als 1,5 Millionen Menschen ums Leben gekommen.

Die Nachkommen der überlebenden Opfer fordern seit Jahren eine angemessene Erinnerung und die Aufarbeitung durch die Türkei. Dem verweigern sich bislang alle türkischen Regierungen.

Daher ist es ausdrücklich zu begrüßen, daß der Auswärtige Ausschuß des amerikanischen Repräsentantenhauses eine Resolution beschlossen hat, nach der die Verfolgung und Vertreibung der Armenier zwischen 1915 und 1917 im Osmanischen Reich als „Völkermord“ eingestuft wird. Die Mitglieder des Komitees verabschiedeten die Entschließung mit 27 zu 21 Stimmen, welche nun dem Kongreß für eine Abstimmung vorgelegt werden soll. Eine Mehrheit der Abgeordneten hat bereits ihre Unterstützung angekündigt.

(ots/JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*