Embryonen haben Menschenrechte

(Mexiko) Kirchenvertreter haben zusammen mit Parlamentariern, Politikern, Zivilorganisationen und Eltern eine „Erklärung über die Menschenrechte der Ungeborenen“ unterzeichnet. Das Dokument enthält zehn Punkte, die erklären, warum dem Embryo vom Zeitpunkt der Empfängnis an das Recht zusteht, als Individuum betrachtet zu werden. Der Initiator der Erklärung, der Priester Pedro Rivera Diaz, kündigte an, das Dokument dem mexikanischen Parlament überreichen zu wollen. An der Erarbeitung waren mehr als hundert Fachleute aus Justiz, Bioethik und Erziehung beteiligt, die sich im Juni zu Beratungen getroffen hatten.

(ACI/RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*