Die Wiedervereinigung der russisch-orthodoxen Kirche dauert nur noch fünf Jahre

(Smolensk) Der Wiedervereinigung der russisch-orthodoxen Auslandskirche mit dem Moskauer Patriarchat wird in fünf Jahren endgültig abgeschlossen sein. Das glaubt Metropolit Kyrill von Smolensk und Kaliningrad, Leiter des Außenamtes der russisch-orthodoxen Kirche. „In dieser Zeit sollen Versammlungen der Bischöfe, der Priester und der Gläubigen sowohl hier, als auch in der russischen Auslandskirche stattfinden“, sagte Kyrill gestern gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Am vergangenen 17. Mai unterzeichneten der Moskauer Patriarch Alexij II. und der Vorsteher der russisch-orthodoxen Auslandskirche, Metropolit Lawr, in der Erlöserkathedrale in Moskau den Akt über die kanonische Gemeinschaft, der die Einheit der russischen Kirche wiederherstellt. Die Aufspaltung der beiden Kirchen ereignete sich in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts als Folge der Revolution, des Bürgerkrieges und der Errichtung einer ausgesprochen atheistischen Macht in Russland.

(RIA Novosti)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*