Tom Cruise ist kein Anhänger, sondern Täter!

Thomas Gandow, Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der evangelischen Kirche, hat sich im domradio-Interview für ein Verbot der Scientology-Sekte ausgesprochen. Nach seinem Vergleich von US-Schauspieler Tom Cruise mit Joseph Goebbels setzte er noch einmal nach: „Tom Cruise ist kein Anhänger, sondern Täter!“ Der Schauspieler sei sogar einer der Anführer der Sekte und hetze gegen die Psychiatrie. Scientology habe das Ziel, 2 Millionen Deutsche zu vernichten. Gandow: “Das ist kein Spaß, sondern konkrete Zielsetzung, dafür tritt Cruise ein.“

Auf die Kritik des deutschen Regisseurs Dieter Wedel, Gandows Aussagen seien gefährlich für Deutschland als Filmstandort, sagte der Pfarrer, wenn Scientology erst einmal an der Macht sei, sei es aus mit Wedels Filmemacherei. Mit Argumenten wie „Standort, Arbeitsplätze, Autobahn“ sei schon einmal Politik gemacht worden.

Auch die geringe Mitgliederzahl von etwa sechstausend ist für Gandow kein Grund, den Einfluß der Sekte herunter zu spielen. Gandow: „Die NPD hatte noch weniger Mitglieder.“

Thomas Gandow hatte vergangene Woche den amerikanischen Schauspieler und Scientologen Tom Cruise als „Goebbels von Scientology“ bezeichnet. Hintergrund sind dessen Dreharbeiten in Berlin zu seinem Stauffenberg-Film.

(pm/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*