Papst würdigt Hl. Augustinus

Papst Benedikt XVI. hat gestern Abend an den sterblichen Überresten des Heiligen Augustinus in der Peterskirche von Pavia gebetet. Die Visite an der Urne des Kirchenlehrers aus dem fünften Jahrhundert war der Höhepunkt einer zweitägigen Pastoralreise Benedikts in die Lombardei.
Bei einer Vesper in Pavia stellte der Papst den heiligen Augustinus als Modell für die Christen von heute dar. Die sterblichen Überreste des Heiligen, der Bischof im nordafrikanischen Hippo war, gelangten im achten Jahrhundert nach Italien. Sie wurden von Christen vor den Einfällen der Sarazenen aus dem jetzigen Tunesien nach Pavia in Sicherheit gebracht. Der jetzige Papst schrieb 1953 seine Doktorarbeit über die Lehre des heiligen Augustinus zur Kirche. In seiner Predigt unterstrich der Papst, wie viel seine erste Enzyklika „Gott ist Liebe“ dem Denken des Augustinus verdanke. Vor der Urne mit den Reliquien des Heiligen entzündete er eine Votivkerze.

(Radio Vatikan)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*