Polnische Kirche und Geheimdienst: Ein Priester klärt auf

Das Buch des Priesters Isakowicz-Zaleski, das weiteren Aufschluß gibt über die Zusammenarbeit der katholischen Kirche mit den ehemaligen kommunistischen Geheimdiensten, ist am Montag erschienen. In dem Buch enthüllt er, daß rund 40 Geistliche, unter ihnen der ehemalige Erzbischof von Posen, Juliusz Paetz (von Papst Johannes Paul II 2002 wegen Vorwürfen des sexuellen Mißbrauchs seiner Ämter enthoben), Mieczyslaw Malinski, mit dem Geheimdienst zusammen gearbeitet haben.

In dem Buch geht es aber hauptsächlich um die Bemühungen der Staatssicherheit, die Kirche zu unterwandern und um den Widerstand, den die meisten Geistlichen entgegensetzten.

Die Kirche habe nichts zu befürchten, nur zehn Prozent der Geistlichen hätten mit dem Geheimdienst zusammengearbeitet, die anderen hätten dem Druck nicht nachgegeben.

Tadeusz  Isakowicz-Zaleski war Angehöriger der Gewerkschaftsbewegung Solidarnosc.

Text: Jens Falk

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*