Das letzte Confiteor

Zum Neuen Jahr wollen wir die berühmte Silvesterpredigt des Wiener Dompredigers Prälat Karl Raphael Dorr über die letzten Dinge Ihnen nicht vorenthalten. Die Predigt datiert aus dem Jahr 1964 und sucht an Wortwahl und Sprachgewalt ihresgleichen.

Dr. Karl Raphael (* 10. August 1905 in Brunn am Gebirge, † 5. März 1964 in Wien) war Domkapitular und Dompfarrer zu St. Stephan Wien. Das Foto wurde 1953 von Karl Winkler aufgenommen.

Silvesterpredigt.mp3

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Shuca

Tod, Gericht, Himmel und Hölle.
Der letzte Satz im AVE MARIA entscheidet alles und ist die größte Gnade.
„Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.“
Niemals wird der Sohn seiner Mutter eine Bitte ausschlagen.
Auch ich habe eine Bitte an die Mutter Gottes. Möge das Jahr 2017 dein Jahr werden.
Per Mariam ad Christum.

wpDiscuz