Präfektur untersagt am 15. August Prozession in Lourdes – Islamischer Terror versus Taufe eines Muslims

Lourdes: Lichterprozession am Marienwallfahrtsort
Lourdes: Lichterprozession am Marienwallfahrtsort

(Paris) In Frankreich sorgt eine Twitter-Nachricht unter Katholiken für Unruhe. Clément Borioli, ein „Katholik und Bürger von Lourdes“, meldete, daß die traditionelle Prozession zum Hochfest Mariä Himmelfahrt am kommenden 15. August von den Behörden aus „Sicherheitsgründen“ untersagt wurde.

Das Verbot gehöre zu den „Sicherheitsmaßnahmen“ des französischen Staates nach den islamistischen Attentaten von Paris und Nizza. Seit Monaten gilt in Frankreich der Ausnahmezustand, der den Präfekten der Departements weitreichende Zuständigkeiten verleiht. Die Präfektur sehe sich außerstande, die Sicherheit der Prozessionsteilnehmer zu garantieren, weshalb die Prozession nicht bewilligt werden könne.

Eine offizielle Bekanntgabe eines Verbots ist durch die Behörden nicht erfolgt. Sie wurde jedoch von Abbé Duhar am Sonntag nach der Heiligen Messe bestätigt. Es handelt sich nicht um die Prozession am Marienwallfahrtsort, sondern um die Prozession der Stadt. Abbé Duhar erinnerte an die Ursprünge der Prozession, die auf die Taufe des muslimischen Prinzen Lorda zur Zeit Kaiser Karls des Großen vor etwa 1.200 Jahren zurückgeht. Nach diesem christlichen Konvertiten ist der Ort Lourdes benannt, der noch heutige auf Gascognisch Lorda heißt.

In Anspielung auf die islamischen Attentate und den Islamisierungsdruck, dem Frankreich ausgesetzt ist, schrieb Riposte Catholique:

„Ein Verbot der Prozession, die mit der Weiheerneuerung von Lourdes an die Gottesmutter Maria verbunden ist, gewinnt vor diesem Hintergrund eine geradezu gigantische Bedeutung.“

Clément Borioli startete auf CitizenGo eine Petition, mit der Beatrice Lagarde, die Präfektin von Tarbes, und Josette Bourdeu, die Bürgermeisterin von Lourdes, aufgefordert werden, die traditionelle Prozession zum Marienfest zuzulassen.

Die Petition im Wortlaut:

Madame le préfet, Madame le maire,

Nous apprenons avec tristesse que les processions qui ont lieu habituellement dans la ville de Lourdes le 15 Août ne pourront avoir lieu cette année. Vous nous faites savoir que vous ne disposez pas des moyens nécessaires pour assurer la protection de la communauté catholique. Nous comprenons la difficulté du contexte actuel et de la menace réelle.

La fête de l’Assomption est pour la communauté catholique une fête majeure. Qui plus est en France où elle est un jour de prière pour notre pays. Qui plus est à Lourdes où la Vierge Marie demanda à Bernadette : « Allez dire au prêtre que l’on vienne ici en procession ». Il s’agit ici d’une invitation faite à la communauté paroissiale de Lourdes et à son curé l’abbé Peyramale et aujourd’hui l’abbé Duhar. Invitation à laquelle notre communauté n’a cessé de répondre depuis plus de 150 ans.

Nous citoyens français catholiques, nous nous sentons délaissés, tels des citoyens de seconde zone. Notre communauté souffre encore de l’exécution barbare d’un de nos prêtres, le père Jacques Hamel. Nous priver de fêter dignement la fête du 15 août, comme il est de coutume depuis plus de 150 ans à Lourdes et ce sans interruption même dans les heures les plus douloureuses qu’a traversé notre pays, ne fait qu’ajouter plus de tristesse à notre peine.

Nous ne voulons pas céder à la terreur que notre ennemi nous impose, en nous terrant dans notre église paroissiale.

Laissez-nous Madame le préfet, Madame le maire, répondre à l’appel de « la belle Dame » de la grotte de Massabielle en rejoignant celle-ci en procession, depuis la paroisse, le 15 août, jour de son Assomption.

Recevez Madame le préfet de Tarbes, Madame le maire de Lourdes notre supplication distinguée.

Cordialement,
Clément Borioli, catholique et citoyen français de Lourdes.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Riposte Catholique

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

1 Comment

  1. Incroyable!!! So weit ist Frankreich schon! Hinweg mit Hollande dem Islamfreund aus dem Amt des Präsidenten der Französischen Republik!

Comments are closed.