Trevi-Brunnen in Rom färbt sich ins „Blut der christlichen Märtyrer“

Trevi-Brunnen: Das Blut der christlichen Märtyrer
Trevi-Brunnen: Das Blut der christlichen Märtyrer

(Rom) Am kommenden 29. April wird sich der berühmte Trevi-Brunnen in Rom rot färben, wie „das Blut der christlichen Märtyrer“. Mit dieser Aktion soll auf das Schicksal der in verschiedenen Staaten verfolgten Christen aufmerksam gemacht werden.

Die Initiative zur Aktion geht vom internationalen katholischen Hilfswerk Kirche in Not aus. Inzwischen haben sich zahlreiche katholische Organisationen der Initiative angeschlossen.

Kirche in Not veröffentlichte ein kurzes Video, um die Aktion anzukündigen. Die Bilder zeigen das Schrecken der Christenverfolgung. Dazu wird Papst Franziskus im O-Ton zu hören sein mit den Worten:

„Unsere Brüder vergießen das Blut, nur weil sie Christen sind.“

Die Fontana di Trevi ist der größte Brunnen Roms und gehört zu den bekanntesten der Welt. Er gilt als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Ewigen Stadt.

1640 erteilte Papst Urban VII. den Auftrag zum Brunnenbau an Gian Lorenzo Bernini, doch erst 1732 konnte damit begonnen werden.

Nach einer aufwendigen und gründlichen Restaurierung wurde der Brunnen vor fünf Monaten wiedereröffnet.

Unter Rom-Besuchern ist es Brauch eine Münze in den Brunnen zu werfen, was eine Rückkehr in die Stadt garantiere. Die Münzen werden einmal im Jahr von der Stadtverwaltung herausgefischt, zuletzt 2013 vor Beginn der Restaurierungsarbeiten. Das dabei gesammelte Geld fließt an die Caritas. 2013 waren das 1,2 Millionen Euro.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Youtube/Kirche in Not (Screenshot)

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

1 Comment

  1. Ausgerechnet am Tag der hl. Katharina von Siena – hoffentlich ist das kein böses Omen einer Christenverfolgung innerhalb der eigenen Reihen!

Comments are closed.