Papst errichtet neue Kongregation für die Laien, die Familie und das Leben

Neue Kongregegation an Römischer Kurie
Neue Kongregation an Römischer Kurie

(Rom) Papst Franziskus gab die Errichtung einer neuen Kongregation für die Laien, die Familie und das Leben an der Römischen Kurie bekannt.

Die neue Kongregation wird den Päpstlichen Rat für die Laien, den Päpstlichen Rat für die Familie ersetzen. Die Päpstliche Akademie für das Leben wird direkt dem neuen Dikasterium angeschlossen.

„In diesem Sinn habe ich eine Sonderkommission eingesetzt, die einen Text erarbeiten wird, der kirchenrechtlich die Zuständigkeiten des neuen Dikasteriums abgrenzen wird und das zur Diskussion dem Kardinalsrat vorgelegt wird, der im kommenden Dezember tagt.“ Mit diesen Wort wird Papst Franziskus von der italienischen Nachrichtenagentur ANSA zitiert.

Der Kardinalsrat meint das vom Papst im April 2013 eingesetzte Gremium aus neun Kardinälen, je einem Vertreter für jeden Erdteil, einem Kurienvertreter und Kardinalstaatssekretär Parolin.

Bisher bestanden neun Kongregationen an der Römischen Kurie, die im Vergleich zu den jüngeren Päpstlichen Räten als ältere und ranghöhere Dikasterien gelten. Mit der neuen Kongregation erhöht sich ihre Zahl auf zehn. Bisher gab es zwölf Päpstliche Räte. Ihre Zahl reduziert sich damit ebenfalls auf zehn.

Wer erster Präfekt der neuen Kongregation wird, ist noch nicht bekannt. Bisheriger Vorsitzender des 1967 von Paul VI. errichteten Päpstlichen Rats für die Laien ist seit 2003 der polnische Kardinal Stanisław Ryłko. Sekretär ist seit 2003 der deutsche Kurienbischof Josef Clemens, Untersekretär seit 2011 Msgr. Miguel Delgado Galindo.

Der jüngere, 1981 von Johannes Paul II. errichtete Päpstliche Rat für die Familie wird seit 2012 von Kurienerzbischof Vincenzo Paglia von der Gemeinschaft Sant‘Egidio geleitet, der im Zusammenhang mit der Familiensynode dadurch auffiel, daß er sich mehrfach für die Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene und die Anerkennung von Homo-Partnerschaften aussprach. Sekretär des Dikasteriums ist seit 2009 der französische Kurienbischof Jean Laffitte von der Gemeinschaft Emmanuel.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Secretum meum mihi (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Tamino

Was für ein sinn- und fruchtloses Herumgedoktore. Als wenn von diesen Reförmchen irgend eine Seele zum Glauben finden und gerettet werden könnte. Selig die mit sich selbst Beschäftigten, denn sie werden sich nie langweilig. Gähn..

wpDiscuz