Heute beginnt Romwallfahrt der Tradition – Gebet für guten Ausgang der Synode

(Rom) Während im Vatikan die Endphase der Bischofssynode über die Familie begonnen hat, beginnt heute auch die Peregrinatio ad Petri Sedem 2015, die 4. Internationale Romwallfahrt der Tradition zum Grab des Apostelfürsten Petrus. Sie steht ganz im Zeichen der überlieferten Form des Römischen Ritus und der Familiensynode.

Die 2012 vom Freundeskreis Summorum Pontificum (Cœtus Internationalis Summorum Pontificum, CISP) ins Leben gerufene Wallfahrt will, mit dankbarem Blick auf das Motu proprio Summorum Pontificum von Papst Benedikt XVI. von 2007, die Verbundenheit mit dem Stuhl Petri zum Ausdruck bringen. Gleichzeitig möchte sie der überlieferten Form des Römischen Ritus mehr Sichtbarkeit verschaffen und diese ins Zentrum der Christenheit zurückführen. Dies geschieht vor allem durch die feierliche Prozession durch die Straßen Roms zum Petersdom und das Pontifikalamt im überlieferten Ritus, das als Höhepunkt der Wallfahrt alljährlich im Petersdom zelebriert wird.

In diesem Jahr fällt die Wallfahrt mit der Abschlußphase der turbulent verlaufenden Familiensynode zusammen. Die internationale Romwallfahrt der Tradition sieht dies als Wink und Auftrag, die Synode im Gebet zu begleiten und für einen guten Ausgang zu beten.

Romwallfahrt der Tradition
Romwallfahrt der Tradition

Das Programm der Romwallfahrt

Donnerstag, 22. Oktober 2015

18.30 Uhr: Das Programm der Romwallfahrt beginnt heute Abend mit Rosenkranz und Beichtgelegenheit in der Kirche Santissima Trinità dei Pellegrini, die von der Petrusbruderschaft (FSSP) betreut wird, anschließend um 19 Uhr Pontifikalvesper von S.Ex. Juan Rodolfo Laise OFM cap., emeritierter Bischof von San Luis in Argentinien. Es singt die Schola Sainte Cécile aus Paris.

Freitag, 23. Oktober 2015

8.45 Uhr: Rosenkranz und Gebete zum heiligen Philipp Neri in der Chiesa Nuova (Santa Maria in Vallicella). Es singen Franziskanerinnen der Immakulata.

11.00 Uhr: Priestertreffen (Sprachen: Französisch und Italienisch) zur Bedeutung der Lehre des heiligen Thomas von Aquin für die heutige Priesterausbildung mit P. Serge-Marie Bonino OP (nur für Priester, Ordensleute und Seminaristen), anschließend gemeinsames Mittagessen. Anmeldung erforderlich: cisp[at]mail.com

15.30 Uhr: Kreuzweg mit der Vereinigung „Familie der Unbefleckten Mittlerin aller Gnaden und des heiligen Franziskus“ auf dem Palatin, Treffpunkt am Beginn der Via di San Bonaventura.

18.00 Uhr: Rosenkranz und Beichtgelegenheit in der Kirche Santa Maria in Campitelli, anschließend um 18.30 Uhr Pontifikalamt von S.Ex. Guido Pozzzo, Titularerzbischof von Bagnoregio, Sekretär der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei. Die Schola Sainte Cécile aus Paris singt die Messe für vier Chöre von Marc-Antoine Charpentier.

Samstag, 24. Oktober 2015

9.30 Uhr: Eucharistische Anbetung in der Basilika San Lorenzo in Damaso mit Don Marino Neri, Sekretär der Priestervereinigung Summorum Pontificum. Es singt Cantus Magnus aus London.

10.30 Uhr: Beginn der feierlichen Prozession von der Basilika San Lorenzo in Damaso zum Petersdom angeführt von Dom Jean Pateau OSB, Abt von Fontgombault und begleitet vom Gesang der Franziskanerinnen der Immakulata.

12.00 Uhr: Pontifikalamt im Petersdom am Kathedra-Altar zelebriert von S.Ex. Juan Rodolfo Laise, Predigt von S.E. Luigi Negri, Erzbischof von Ferrara-Comacchio. Die Schola Sainte Cécile aus Paris singt die „Messe zum Fest des heiligen Erzengels Raphael“.

Sonntag, 25. Oktober 2015

11.00 Uhr: Pontifikalamt zum Christkönigsfest in der Kirche Santissima Trinità dei Pellegrini zelebriert von Dom Jean Pateau OSB, Abt von Fontgombault. Cantus Magnus aus London singt die „Messe für fünf Stimmen“ von William Byrd.

Die Vereinigung "Madonna di Fatima" wirbt während der Synode in Rom für die Wallfahrt und die katholische Ehe- und Morallehre
Die Vereinigung „Madonna di Fatima“ wirbt während der Synode in Rom für die Wallfahrt und die katholische Ehe- und Morallehre

Weitere Veranstaltungen

Generalversammlung der Internationalen Föderation Una Voce

Vom 24.-26. Oktober findet im Rahmen der Romwallfahrt die Generalversammlung der Internationalen Föderation Una Voce statt. Tagungsort: Domus Australia in der Nähe der Porta Pia.
Am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Oktober um 19.15 Uhr gesungene Vesper.

Die Vespern, die Konferenz am Sonntagnachmittag ab 14.30 Uhr sowie die Abschlußmesse am Montag, den 26. Oktober um 10 Uhr sind frei zugänglich.

Buchvorstellung

Am Samstag, den 24. Oktober findet um 15.30 Uhr im Auditorium des Päpstlichen Patristischen Instituts Augustinianum die Vorstellung der italienischen Ausgabe des Buches von S.Ex. Juan Rodolfo Laise OFMcap über die Handkommunion statt. Von S.Ex. Weihbischof Athanasius Schneider stammt das Vorwort zum Buch.

Konferenz

17.00 Uhr: Im Anschluß daran wird die Vereinigung Madonna di Fatima im selben Auditorium eine Konferenz zum Thema „Wir verteidigen den Glauben. Wir beschützen die Familie“ mit Christopher Ferrara, Antonio Brandi, John Vennari und Susan Pearson abhalten (Konferenzsprachen: Italienisch und Englisch).

Text: Giuseppe Nardi
Bild: unacumpapanostro.com/Paix liturgique

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

1 Comment

  1. Diese Wallfahrten können nur begrüßt werden. Sie helfen der Kirche insgesamt und pflegen die
    Tradition und die Messe aller Zeiten. Die Wallfahrt zum Grab des Apostelfürsten Petrus bezeugt
    die Verbundenheit mit Papst und Kirche. Gleichzeitig eine Mahnung an die Synode, die gesunde
    Lehre im Auge zu haben und nicht dem Zeitgeist zu folgen. Außerdem wird deutlich gemacht, was
    nach dem Konzil verloren gegangen ist : Schönheit des Glaubens und Ritus, Sakramentalität,
    und Anbetung. Man kann, man muss, den Segen Gottes und Stärke für diese Gemeinschaft er-
    bitten.

Comments are closed.