Papst Franziskus und rückläufige Teilnehmerzahlen bei Generalaudienzen

Papst Franziskus bei der Audienz mit Brautpaaren (29. April 2015)
Papst Franziskus bei der Audienz mit Brautpaaren (29. April 2015)

(Rom) Aus Anlaß der 100. Generalaudienz des Pontifikates von Papst Franziskus am 26. August veröffentlichte die Präfektur des Päpstlichen Hauses, daß an diesen 100 Generalaudienzen 3.147.600 Personen teilgenommen haben. Eine gigantische Zahl an Menschen, wie sie nur die Päpste der Katholischen Kirche bewegen können. Vergleichbares gibt es auf der Welt nicht. Doch die Zahlen offenbaren, daß 2015 die durchschnittliche Teilnehmerzahl bei Generalaudienzen auf ein Viertel von 2013 geschrumpft ist.

Die Präfektur des Päpstlichen Hauses wird von Kurienerzbischof Georg Gänswein geleitet. Am 7. Dezember 2012 ernannte Papst Benedikt XVI. seinen ersten Privatsekretär zum Präfekten und gleichzeitig zum Titularerzbischof von Urbs Salvia (Urbisaglia) in den Marken.

Die von der Präfektur mitgelieferte Aufschlüsselung der Zahlen enthält einige interessante Details. Nach Jahren aufgeschlüsselt, zeigt sich für die 100 Generalaudienzen folgendes Bild:

  • 2013 – 30 Generalaudienzen mit 1.548.500 Anwesenden
  • 2014 – 43 Generalaudienzen mit 1.199.999 Anwesenden
  • 2015 – 27 Generalaudienzen mit 400.100 Anwesenden

“Das bedeutet, daß in den einzelnen Jahren durchschnittlich folgende Anzahl an Personen teilnahm“, so der Vatikanist Sandro Magister:

  • 51.617 Personen 2013
  • 27.883 Personen 2014
  • 14.818 Personen 2015

“Das entspricht jeweils der Hälfte der Teilnehmer des Vorjahres. Die mageren Kühe scheinen noch nicht verscheucht, da für die 100. Generalaudienz am vergangenen Mittwoch mitgeteilt wurde, daß nur ‚mehr als Zehntausend‘ gekommen sind“, so Magister.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: CNI

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Es lohnt sich manchmal das Archiv zu bemühen und einen Vergleich anzustellen. Das hilft, manche Statistiken und Bewertungen einzuordnen.
    2005 (Johannes Paul II. und ab April Benedikt XVI.): 810.000 Besucher
    2006: 1.000.000 Besucher
    2007: 440.000 Besucher
    Alles klar?
    Meines Wissens hat auch das Jahr 2015 zwölf Monate.
    Die genannten Zahlen bzgl Franziskus für 2015 berücksichtigen also nur die Monate Januar bis Juli. Höchstens vielleicht bis August.
    Interessant!

Kommentare sind deaktiviert.