Hillary Clinton bezeichnet Lebensschützer als „Terroristen“

Hillary Clinton Lebensschutz
Hillary Clinton und das Feindbild Lebensrecht

(Washington) Hillary Clinton befindet sich in der Defensive und beschuldigte die Republikaner, sich in Sachen „Frauengesundheit“ wie „Terroristengruppen“ zu verhalten.

Daß die aussichtsreichste Kandidatin der Demokratischen Partei für das Weiße Haus eine Abtreibungsbefürworterin ist, ist allgemein bekannt. Hillary Clinton ging nun aber soweit, Lebensrechtsorganisationen mit Terrororganisationen zu vergleichen und alles nur, um ihren politischen Gegner Donald Trump zu schwächen.

Clinton beschuldigte in einer Rede in Cleveland in Ohio, jene, die sich für das Lebensrecht ungeborener Kinder einsetzen, einen „extremistischen Standpunkt“ zu vertreten und „nicht in einer modernen Welt leben [zu] wollen“.

Clintons Aussagen „disqualifizieren sie für jedes Staatsamt“, so die republikanische Antworte. Sie werden als Zeichen von Nervosität gewertet. Die von Center for Medical Progress veröffentlichten Videos, die mit versteckter Kamera aufgenommen wurden, halten den weltgrößten Abtreiber, die Planned Parenthood, im Schußfeld der Kritik. Betroffen davon ist auch Hillary Clinton, die sich kurz vor Ausbruch des Skandals, öffentlich zur Abtreibung und zu Planned Parenthood bekannte.

Clinton „sollte sich sofort für ihre Hetzreden entschuldigen“

Die Abtreibungslobby unterstützt seit Jahrzehnten die demokratischen Kandidaten mit Millionen Dollars an Wahlkampfunterstützung. Gelder, die sich auch Clinton sichern will.

Die Republikanische Partei fordert hingegen ein Ende der staatlichen Subventionierung von Abtreibungsorganisationen. Allein Planned Parenthood bekam seit Beginn der Amtszeit von US-Präsident Barack Obama jährlich 500 Millionen Dollar.

Die Republikaner zu Clintons Aussage: „Daß Hillary Clinton ihre politischen Rivalen mit Terroristen vergleicht, stellt einen neuen Tiefpunkt in einer außer Kontrolle geratenen Kampagne dar. Sie sollte sich sofort für ihre Hetzreden entschuldigen,“ so das Republican National Commitee.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: InfoVaticana

drucken
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

19 Comments

  1. Der eigentliche geistige Terrorist ist leicht auszumachen. Hillary Clinton mit ihrem Förderer Oba-
    ma, meint Amerika gottlos machen zu müssen. Dazu ist dieser gottlosen Karrierefrau jedes Mittel
    recht. Deshalb unterstützt sie die Abtreibungslobby Planned Parenthool und forciert einen geisti-
    gen Feldzug gegen die katholisch Kirche in Amerika, die sich gegen die Abtreibung zur Wehr setzt.

  2. Wie im Text erwaehnt, es geht um Milliarden !
    Deswegen werden Kriege angezettelt und da sich im Amerika alles ums Geld dreht, wird es bis zum juengsten Tage so bleiben.
    In des Wortes wahrster Bedeutung.

  3. Nichts Gutes zu erwarten. Von den Demokraten sollten sich die Amerikaner bei der nächsten Wahl verabschieden. Das Desaster unter Obama wird durch diese machtwütige Politikerin fortgesetzt.
    Der Vergleich, den sie da vom Stapel gelassen hat, spricht eine klare Sprache. Sie ist unwählbar.

  4. Interessant wie eine „geistige Talibanin“ als offenkundige geistige Brandstifterin jene verunglimpft, ja kriminalisiert, die sich dem von ihr verbissen vorangetriebenen Babycaust widersetzen.
    Wie durchtrieben die „geistige Talibanin“ namens Hillary Clinton versucht, ihre Unterstützung für die Abtreibungs-Todesschwadronen zu „rechtfertigen“, konnte man im letzten Jahr aus einem Interview mit der „New York Times“ entnehmen:
    -
    „Wenn Sie ein Buch nennen müssten, das Sie zu dem gemacht hat, was Sie heute sind: Welches wäre es?“
    „Auf die Gefahr hin vorhersehbar zu erscheinen – die Bibel war und bleibt der größte Einfluss auf mein Denken. Ich wuchs damit auf, sie zu lesen, Teile davon auswendig zu lernen und mich von ihr leiten zu lassen. Ich sehe sie immer noch als eine Quelle der Weisheit, des Trostes und der Ermutigung.“
    -

    Als Hauptrednerin auf der Versammlung der „Vereinten Methodistischen Frauen“ in Kentucky referierte sie über ihre methodistische Erziehung:
    -
    „Ich habe die methodistische Kirche immer geschätzt, weil sie uns das große Geschenk der persönlichen Erlösung gab, aber auch die Verpflichtung eines sozialen Evangeliums.
    Ich habe das sehr ernst genommen und habe seitdem versucht, mich davon in meinem eigenen Leben leiten zu lassen als Anwältin der Kinder und Familien, der Frauen und Männer auf der ganzen Welt, die unterdrückt und verfolgt werden, denen ihre Menschenrechte und Menschenwürde verweigert werden.“
    -

    Nach dieser ersten Pervertierung des hl. Evangeliums als vorgelogene „Legitimation“ für die die mörderische Abtreibung als „Menschenrecht“ steigerte sie sich in eine „Bibelauslegerin“( bei den protestantischen Gemeinschaften ist Jeder sein eigener „Bibelausleger“) bez. dem Wunder der Brotvermehrung:
    -
    „In dieser Geschichte kamen die Jünger als es Abend wurde und die Menge hungrig wurde zu Jesus und schlugen vor, die Menschen wegzuschicken, damit sie sich selber etwas zu Essen suchen sollten.
    Jesus sagte: „Nein, ihr ernährt sie.“ Er wollte ihnen eine Lehre über unser aller Verantwortung, für die Gemeinschaft einzutreten, erteilen. Vor allem für Diejenigen, die am Bedürftigsten sind und die geringsten Mittel zur Verfügung haben.“
    -

    Eigenmächtige falsche Bibelinterpretation als „Auftrag“ zur Förderung des Massenmordes an ungeborenen beseelten Kindern; „für die Gemeinschaft eintreten“ durch die Vorantreibung des Babycaustes. Wie der Teufel bei der falschen seelenverfinsternden „Bibelauslegung“ behilflich ist, belegt Hillary Clinton.

  5. Wen wundert’s?
    Mr. und Mrs. Clinton gehören wie sämtliche Spitzenpolitiker, Präsidenten oder Herrschaftshäuser der sog. „Elite“ an, die als Geheimbündler das durchzusetzen suchen, was ihnen ihre Logen (Skull and bones, Illuminaten, Hochgradfreimaurer, Bilderberger etc.pp.) vorgeben.
    In unseren Breitengraden erfolgt die Umsetzung der angesteuerten Ziele (Dezimierung der Welt- Bevölkerung auf höchstens 1 Mrd. mithilfe von Kriegen, Revolutionen, Homosexualität, Gender, Abtreibung, Geburtenkontrolle etc., zwecks Totalüberwachung und vollständiger Kontrollierbarkeit) vornehmlich auch durch ihre Teestuben, d.h. durch die Rotarys, Lions, Kiwanis und wie sie alle heißen ….
    An dieser Stelle empfiehlt sich ein Ausflug auf die „Mitgliederliste der Rotarier in Deutschland“ oder auch zu „Rotarierbischöfe“ – da geht so manchem ein Licht auf und man beginnt unmittelbare Zusammenhänge zu erahnen: Die Brüder sind weltweit miteinander vernetzt und halten sich strikt an die Vorgaben der Hochgrade. Bei Nichtbeachtung erfolgt der Entzug aller finanziellen Mittel oder auch ein Karrieresturz, dem eine Treibjagd durch die Medien vorrausgeht, die ja längst auch schon in ihrer Hand sind.
    Dass dieses satanische Diktat seit Jahrzehnten auch bereits Einzug ins Innerste der Kirche gehalten hat, ließ schon einem Papst Paul VI. das berühmte Zitat vom „Rauch Satans in der Kirche“, entlocken.

    Brüder seid nüchtern und wachsam, denn der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht wen er verschlingen kann….
    Vergessen wir in diesen schweren Zeiten nicht, die Legionen der Engel anzurufen, die uns der Himmel zur Seite gestellt hat; an ihrer Spitze den hl. Erzengel Michael, und die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria.
    Von unserem Gebet und Opfergeist hängt Sieg oder Niederlage der gesamten Menschheit ab.

    • Das hätte ich auch so geschrieben.
      Hllary Clinton tut nur das was ihr vorgegeben wird !! Das schließt nicht aus, dass sie selbst von dem was sie tut überzeugt ist.

  6. Terroristen schneiden unschuldigen Menschen den Kopf ab, verätzen sie, reißen sie in Stücke, ersticken sie usw.usf.
    Genau das tun die Abtreiber ungeborenen Kindern an, die ihnen nichts getan haben und die sich nicht wehren können.
    Hillary Clinton ist eine lügnerische Frau, die die Wahrheit verdreht und auf den Kopf stellt.

  7. Das ist doch typisch. Abtreibung bedeutet plötzlich Gesundheit und alle die widersprechen sind Terroristen. Einfache Reizworte, die sich Linkspolitiker weltweit in ihrer Sprache zu eigen machen. Was zählt ist öffentliche Wahrnehmung, Ruhm und Geld, denn gemäß der Linken ist das Leben nach dem Tod ja ohnehin vorbei.
    Das bringt dann auch Trends hervor, wie die Einäscherung statt sich in gewöhnlichen Gräbern bestatten zu lassen. Oder das Ausgehen Samstagabends statt Sonntag in die Kirche zu gehen. Oder den ausschweifenden Materialismus, den man selbst beim versuchten Wegschauen an immer mehr Menschen erkennen kann. Oder das Vernachlässigen der eigenen Eltern wie es bei der Generation Erwachsener der Fall ist, die diese im Altenheim abliefern, ihnen keine Zeit mehr widmen wollen, weil sie selbst Egoisten geworden sind(und ihre Kinder damit anstecken), weil menschliche Werte nichts mehr bedeuten und ihnen ein schickes Haus mit Swimming Pool, ein Haufen Kosmetik, neue Autos, Ausgehen und Angesehen sein und sonstige Eitelkeiten wichtiger erscheinen. Geerbtes wird verkauft und zu schnellem Geld gemacht, vererbte Betriebe hören auf oder gehen in fremder Führung langsam zu Grunde. Und dann noch die Scheinwelt Facebook, wo die Mehrheit sich als Angeber präsentiert, wie es um Ihr Inneres bestellt ist, ist hinter der öffentlichen Maske letztlich nur mehr zu erahnen. Und da alles heutzutage schnell gehen soll, herrscht auch bei wichtigen, aktuellen Themen wie der europäischen Flüchtlingspolitik, Finanzpolitik, Außenpolitik, Arbeitsmarktpolitik oder Gesellschaftspolitik rege Desinformation. Wen kümmern die Auswirkungen, wie ansteigende Kriminalität, eine völlig legale Zwangsenteignung von Girokonten, ein drohender Russland/NATO-Konflikt, die Versklavung von gewöhnlichen Arbeitnehmern oder die Abschaffung des von Geburt an festgelegten menschlichen Geschlechts? Wo doch Facebook interessanter ist?

  8. Zitat von Vincentius (Bellovacensis).1819. ‚Bei der Wahl einer Frau grosse Vorsicht anwenden, um nicht einen Fehler zu begehen, denn vier Dinge treiben den Menschen aus dem Hause:Rauch, Drachtraufen, und ein BÖSES WEIB‘…Voilà-das Portrait von Hillary Clinton!

  9. Noch erschütternder als Hillary Clintons Äußerungen im Artikel oben sind die Kommentare auf diesen Artikel: das ist das Niveau Clintons – bloß negativ gespiegelt. Eigentlich sogar noch eine Stufe drunter. Clinton ist wenigstens nicht abergläubisch.

    Bravo!

  10. Ich denke man könnte Hillary Clintons Angriffe am Besten als Vernebelungstaktik bezeichnen. Man muss nämlich wissen, dass vor einigen Wochen die frühere republikanische Präsidentschaftsbewerberin Sarah Palin ein Problem der Abtreibung in den USA angesprochen hat; die überdurchschnittliche Abtreibungsrate der schwarzen Kinder. 13% der amerikanischen Bevölkerung ist schwarz, aber 38% der abgetriebenen Kinder. Das dem so ist hat mit der Geschichte des „Planned Parenthood“ zu tun der sich vor 1941 „American Birth Control League“ nannte (Liga für Geburtenkontrolle). Ins Leben gerufen wurde die Organisation von der Krankenschwester Margaret Sanger (1879-1966) nach dem 1.Weltkrieg. Allerdings war einer der einflussreichsten Mitglieder im Vorstand der Rassenideologe Theodore Lothrob Stoddart (1883-1950). Stoddart und Sanger glaubten an eine Gefahr für die weisse Rasse, durch innere Entartung, das Wachsen der Anzahl ärmerer und geistig minderbemittelter Weisser, wie auch durch die Bevölkerungszunahme der Farbigen. Dem wollten sie durch Geburtenkontrolle, Abtreibung, Zwangssterilisationen, Euthanasie begegnen. Es ist bezeichnend, dass Stoddart 1925 ein Buch unter dem Titel „The revolt against Civilisation, The menace of the Underman“ schrieb (auf Deutsch; „der Kulturumsturz, die Drohung des Untermenschens)“. Stoddart machte als Akademiker und Journalist, Studienreisen nach Deutschland und konnte auch mit Nazi Politiker über Themen der Rassenhygiene, Euthanasie usw. sprechen. Es ist bezeichnend, dass Alfred Rosenbergs „Mythus des 20.Jahrhunderts“, 1930, fünf Jahre also nach der Schrift Stoddarts erschien. Es lässt sich somit fragen inwiefern der „Mythus“ ein Plagiat des amerikanischen Stichwortgebers war. Stoddart hat auch das amerikanische Einwanderungsgesetz von 1924 inspiriert, dass orthodoxe Ost- und katholische Südeuropäer fast von der Einwanderung ausschloss. Er war Befürworter des „Nordizising“, des „Aufnordens“ der amerikanischen Bevölkerung. Um zu Hillary Clinton zu kommen. Es ist klar, bevor die Debatte über die von ihr unterstützten „Planned Parenthood“ völlig aus dem Ruder läuft, und vielleicht auch die braunen Flecken in der Geschichte der Organisation zur Sprache kommen, müssen die Abtreibungsgegner als nicht in eine moderne Welt passend gebrandmarkt werden. Es gibt nichts neues unter der Sonne. Auch schon in den 30er Jahren galten Sterilisation, Euthanasie, Eugenik als die modernsten wissenschaftlichen Errungenschaften und die Katholiken als mittelalterliche zurückgebliebene Hinterwäldler! Jedenfalls lässt sich die Verlogenheit der Abtreibungspropaganda am Besten am Problem der schwarzen amerikanischen Frauen festmachen. Angeblich können sie über ihren Körper „selber bestimmen“, die meisten Abtreibungskliniken des „Planned Parenthood“ liegen in schwarzen Wohngegenden, aber durch die Wahrnehmung ihres Recht auf Abtreibung tragen sie zur Dezimierung ihrer Volksgruppe bei. In einem grösseren Massstab als alle Lynchmorde im 20.
    Jahrhundert.

  11. Es ist vollkommen egal, welche Partei in den Vereinigten Staaten die Wahlen gewinnt. Es wird sich nichts zum Guten ändern und verbessern!

  12. Ach, hätte Frau Clinton doch bloß recht! Würden doch Abtreibungsgegner nicht nur omnipräsente Maulhelden sein, sondern aktive Nothelfer, die entschieden und wirksam die Abtreiber vom Vollzug ihrer Morderei abhalten! Wo sind Sie denn, die „Terroristen“, die AbtreibungsärztInnen in Nothilfe erschießen? Ich höre nur Gelaber, welches niemandem nützt: Die Seelen der Abtreiber rettet es nicht, den Müttern in Not hilft es nicht und die Ungeborenen sind am Ende dennoch tot!

  13. Wieso erscheint hier ein Beitrag unter meinem Nickname, den ich gar net geschrieben habe??? Wie ist denn sowas möglich???

Comments are closed.