Katholisches.info braucht noch 924 Euro um Betrieb fortzuführen

Das Monatsende rückt näher und es fehlen noch 924 Euro, um den Betrieb von Katholisches.info auch im kommenden Monat fortsetzen zu können. Wir richten daher einen dringenden Aufruf an alle Leser, besonders jene, die uns noch nicht finanziell unterstützt haben, dies zu tun. Ohne Ihre Mithilfe kann das Medienprojekt nicht fortgesetzt werden. Gleichzeitig möchten wird bereits an dieser Stelle allen Förderern danken, auch jenen, die hoffentlich in den kommenden 60 Stunden uns jene Mittel zur Verfügung stellen, die uns noch fehlen.

drucken

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat:
Unterstützen Sie bitte Katholisches.info mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

32 Comments

  1. Liebe Redaktion,

    von PayPal verstehe ich nichts und Online-Banking lehne ich ab. Gibt es nicht die Möglichkeit, Ihnen Geld mit einer ganz normalen Überweisung zukommen zu lassen?

  2. Und bei der Werbeagentur Falk kann man anrufen so oft man will (zumindest bei der Telefonnummer die im Banner angegeben ist) es geht keiner ans Telefon, sondern es ist immer nur zu hören, „der gewünschte Teilnehmer ist derzeit nicht erreichbar“.

    Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen

    • Die Nummer die über die Web-Seite agentur.jens-falk.de kommuniziert wird, ist erreichbar. Welche Nummer wählen Sie denn? 02571-9195913 anscheinend nicht.

      • Als Österreicher wähle ich +492571- 9195913 Montag 11 x probiert und Dienstag 7 x heute noch nicht weil es gibt wichtigeres als am Telefon zu hängen. Und ich habe schon einmal gespendet und werde es auch wieder tun, aber ich habe derzeit einen so schlechten Internetempfang das ich keine E- Mail versenden kann.

        Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen

  3. Auch ich würde diesem grossartigen Portal, das ich in diesen Monaten des schweren Meinungs- und Glaubenskampfes immer mehr schätzen gelernt habe, nur zu gerne – im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten – einen regelmäßigen Obolus zukommen lassen.
    Aber auch für mich kommen PayPal und Online-Banking aus grundsätzlichen Erwägungen nicht in Frage. Ich bitte dringend um belastbare Auskunft, wie ich auf normalem, seriösem Wege katholisches.info unterstützen kann. Herzlichen Dank!

  4. @Senfkorn und Marienzweig Das hätte die Redaktion jetzt schon öfter erklärt warum sie nur über Paypal erreichbar ist. Wenn Sie mit dem Internet umgehen können , könnten Sie auch mit Paypal umgehen, aber Sie wollen halt nicht, Sobald es nicht mehr gratis ist, kennen Sie sich nicht mehr aus. Wenn nicht gespendet wird wird es Katholisches nicht mehr geben und ich finde es gut , dass es nur betrieben wird , wenn gespendet wird. Da sieht man dann ob den Schreibern das etwas wert ist, und ist es ihnen nichts wert , dann ist ohnehin schade um die Mühe der Redaktion.

    • @Wickerl
      Also, Sie Mit-dem-Internet-Umgehen-Könner, daß ist jetzt schon ein bißchen unverschämt, was Sie da unterstellen. Ich bin erst seit wenigen Tagen auf dieser Seite und muß n i c h t wissen, was die Redaktion schon öfter erklärt hat. Ich werde mir von kompetenter Seite erklären lassen, was PayPal ist und wie es funktioniert.

      Danke @Linus für den Link

      P.S. @Wickerl: Lockern Sie ein bißchen Ihren Heiligenschein, sonst könnte es Kopfschmerzen geben.

    • @Wickerl:

      Volle Zustimmung. Es ist nicht zu fassen, dass Leute wie […] das Forum mit ihren Ergüssen fluten, aber – wie es scheint – noch keinen müden Euro rübergemacht haben. Offenbar vermögen sie noch nicht einmal eine Telefonnummer wie angegeben zu wählen !

      • Lieber Carlo,
        Ihre Einschätzung:
        „… dass Leute wie […] das Forum mit ihren Ergüssen fluten, aber – wie es scheint – noch keinen müden Euro rübergemacht haben.“
        hilft hier nicht weiter.
        Einige wissen nicht, wie es geht, zu denen gehöre ich.
        Andere haben Bedenken, auf diese Weise zu spenden und auch diese Bedenken sind nachvollziehbar.
        Lassen Sie uns doch einfach in Ruhe darüber reden!

        Wenn @Senfkorn sagt, dass er erst seit wenigen Tagen hier dabei ist, hat er diesen Ton gewiss nicht verdient.
        So verprellt man potentielle Spender.

        @Kostadinov hat den technischen Vorgang einer Spende ruhig und sachlich erklärt.
        Dafür sage ich ihm „danke!“

    • machen Sie sich doch nicht lächerlich. Wenn jemand nicht spenden will, spendet er einfach nicht und fragt dann nicht hier noch nach. Ich kenne genug Leute – auch jüngere als mich (Jg. 1972), die noch nicht mal wissen, was paypal ist.

      Also beschimpfen Sie ruhig weiter die, welche nicht spenden. Aber unterstellen Sie doch nicht denen, die hier nachfragen, dass sie sowieso nicht wollen. 😉

      • Lieber @Kostadinov

        Vielleicht können Sie mir weiterhelfen.
        Auf der Spendenseite steht Zahlungsart: VISA, MasterCard, American Express, Discover

        Ich habe nur eine ganz gewöhnliche Bank-Card. Wie geht das damit?
        Ich bin etwas älter als Sie und nicht immer leicht von Begriff. 😉

      • Für Leute ohne Kreditkarte: ich würde über paypal.de gehen und dort ein Konto anlegen mit Zahlungsart Bankeinzug. Und danach wieder auf katholisches.info und rechts einloggen mit den Paypal Zugangsdaten

        ich hab paypal seit Jahren, z.B. für Käufe auf e-bay, und noch nie Ärger gehabt. Ihre Frage zeigt aber gut, dass nicht jeder hier ein Internet-Guru à la @Wickerl ist. Und wenn man noch nie online gekauft hat, besteht eben schon eine Hemmschwelle, seine Bankverbindung bei „paypal? Nie gehört…“ zu hinterlegen 😉

  5. Zuerst wollte ich nichts zu dieser Diskussion beitragen sondern statt dessen lieber spenden.
    Nun habe ich mich entschlossen, beides zu tun. Das Geld ist abgeschickt – per Paypal….
    Ich verstehe die Bedenken einiger Leser, sie sind sicher nicht ganz unbegründet.
    Ich verstehe nicht die zum Teil heftigen Reaktionen von beiden Seiten – aber alles muss man ja bekanntlich auch nicht verstehen…
    „Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist und gebt Gott was Gottes ist“ und „…er lobte den Verwalter klug gehandelt zu haben“ – warum also nicht mit Paypal!?!?

    • Lieber @Kanadier
      Da bewahrheitet sich mal wieder der Spruch: „Bei Geld hört die Freundschaft auf.“ 😉

  6. Hinweis, man kann so ein Paypalkonto auch ohne Kreditkarte betreiben und mit Banküberweisungen befüllen, ich habe kurz nach Kontoeröffnung meine Kreditkarte dort zurückgezogen, ich habe extra für Katholisches in Paypalkonto eröffnet, das ich jetzt auch gerne so verwende: Paypal ist eine Firmentochter von Ebay und gilt als sehr seriös. Einfach die Site aufrufen, und ein Konto eröffnen und die Option äußern mit Bankverbindung befüllen. Bankeinzug geht auch. Eigenüberweisungen sind sicherer.

    • Liebe(r) @ Wickerl

      Ich möchte mich bei Ihnen entschuldigen, daß ich sie gestern so beleidigt habe.

      http://www.photocase.de/stock-fotos/277126-stock-photo-mensch-kind-sommer-pflanze-blume-liebe.jpg

      Wissen Sie, ich habe mich mit vielen Dingen des Lebens, die ich einfach nicht benötige oder bisher nicht benötigt habe, noch nicht auseinandergesetzt. Z.B. besitze ich nur ein Billig-Notfall-Handy, mit den moderneren kenne ich mich nicht aus, oder I-Pad, I-Pod und was es da noch so alles gibt, kann ich nichts zu sagen, interessiert mich einfach nicht, weil ich es nicht brauche.

      Viele Grüße
      Ihr
      Senfkorn

      • Sie haben mich nicht “ so beleidigt“ ich teile aus, und halte etwas aus. Entschuldigung überflüssig!
        Wenn Sie nur eine Bankcard und keine Kreditkarte haben, dann kann ein Paypalkonto für Sie sehr interessant sein, weil es von vielen Internethändlern akzeptiert wird, man kann es auch mit Bankeinzug wie Kostadinov betreiben oder mit Banküberweisung wie ich das mache, allerdings gab es Probleme mit Banküberweisung bei der Eröffnung, so hinterließ ich eine Kreditkarte die ich einige Zeit später zurückzog. Bevor ich meine Kreditkarte dort hinterlegte erkundigte ich mich bei meiner sehr namhaften Kreditkartenfirma ob das in Ordnung sei und erhielt die Antwort dass Paypal ein sehr seriös sei. Unternehmen ist. Wenn man sich ein bisschen anstrengt wird es von allem Anfang so gehen.

  7. @ Senfkorn und Marienzweig Ich habe nicht gewusst dass Sie hier neu sind, aber wir haben hier schon jedes Monatsende das Theater , dass einige schreiben, dass sie ja so gerne spenden würden, aber kein Paypal haben und jedes Mal erklärt die Redaktion wieder dass das der einzige für sie gangbare Weg ist. Da wird sinngemäß gepostet ich würde so gerne etwas spenden wenn es nichts kosten würde und außerdem wenn ich spende warte ich noch bis zum äußersten Monatsende damit vielleicht doch noch ein anderer statt meiner spendet.
    Wie schreibt Heinrich Heine so schön über die beiden Polen die in einem Restaurant einkehrten. “ Und da keiner wollte, dass der andere für ihn sollte leiden, darum zahlte keiner von den beiden“.

    • Lieber wickerl,
      bitte glauben Sie mir – ich würde gerne spenden, wenn ich genau wüsste, wie das genau geht.
      Ich habe auch k-tv, Kirche in Not, EWTN u.ä. schon gespendet, darum geht es also nicht.
      Bevor ich in den PGR gewählt wurde, hatte ich überhaupt noch keinen Rechner.
      Ich bezeichne mich scherzhaft immer als „Dinosaurier“, was das Wissen über Technik angeht.
      Ich glaube, vom Beten verstehe ich mehr.
      Ich werde nächstens mal meinen Sohn bitten, für mich das Geheimnis „Spenden“ etwas zu lüften und es für mich zu tun.

      • Erzählen Sie um Himmels Willen nicht im Pfarrgemeinderat dass Sie katholisches.info lesen, das schmeißt man Sie hinaus!

      • So ein Unsinn! Mit welcher Bgründung sollte man sie denn rauswerfen? Dass einem die kirchliche Richtung nicht gefällt, kann selbst in der Modernistenkirche noch kein Grund sein.

Comments are closed.