„Beste“ Abtreibungsklinik prämiert – Je mehr Abtreibungen desto größer das Geschäft

Planned Parenthood zeichnet "beste" Abtreibungsklinik aus
Planned Parenthood zeichnet „beste“ Abtreibungsklinik aus

(New York) Weltweit gibt es Auszeichnungen: Das Auto des Jahres, den besten Wein, den tollsten Film, das beste Buch. Es gibt skrupellose Leute, die sogar Abtreibungskliniken auszeichnen. Der US-Ableger des internationalen Abtreibungslobbyisten International Planned Parenthoof Federation (IPPF), der sich Planned Parenthood nennt, zeichnet die „beste“ Abtreibungsklinik aus.

Die IPPF betreibt weltweit das größte Netz an Abtreibungskliniken. Ausgezeichnet wurde eine Filiale von Planned Parenthood, weil sie mehr Kinder tötete als laut „Quote“ vorgeschrieben sind. Die Klinik Aurora im Staat Colorado wurde mit dem Preis geehrt. In der Begründung des Planned Parenthood-Vorstandes heißt es, daß diese Klinik sogar alle “optimistischen Erwartungen” übertroffen hat. Der Preis wurde ihr zuerkannt, weil „sie im ersten Halbjahr 2013 gegenüber dem selben Zeitraum 2013 die Zahl der Abtreibungen übertroffen hat“.

Leistungsquoten in Abtreibungskliniken – Je mehr getötete Kinder desto größer das Geschäft

Der Preis zeigt, daß es in den Abtreibungskliniken von Planned Parenthood präzise Quoten an getöteten Kindern gibt, die von den Kliniken erreicht werden müssen. Planned Parenthood macht mit der Abtreibung ein Geschäft. Die Angestellten müssen Quoten erfüllen und werden bei Mehrleistungen prämiert. Je mehr getötete Kinder, desto größer der Gewinn, das Ansehen und die Prämie, wie Abby Johnson berichtet. Die heutige Lebensschützerin hat selbst einmal in einer Abtreibungsklinik für Planned Parenthood gearbeitet.

Staatliche Verschleuderung von Steuergeldern an Abtreibungslobby

Offiziell pflegt die Abtreibungsorganisation das ideologisch motivierte Image, sich für „sichere und legale Abtreibung“ einzusetzen, die natürlich nur „im Extremfall“, also möglichst selten angewandt werden sollte. So lautet die geschönte Formel der Abtreibungsbefürworter. Die Realität sieht anders aus.
Für das Jahr 2013 beziffert Planned Parenthood offiziell den erzielten Gewinn mit 210 Millionen Dollar. Gleichzeitig erhielt die Abtreibungsorganisation von der Regierung Obama 540 Millionen Dollar an staatlicher Förderung. Diese Summen machen die ideologische Bedeutung sichtbar, die dahinter steckt. Welcher Staat fördert mit Steuergeldern eine Organisation, im konkreten Fall vielmehr ein Wirtschaftsunternehmen, das Hunderte Millionen Gewinn macht?

Der von Planned Parenthood an die Abtreibungsklinik Aurora verliehene “Todespreis” ist eine Leistungsprämie. Der Klinik war es gelungen, die vorgegebenen „Produktionsziele“ noch zu überbieten. Eine Leistungsprämie für das Töten ungeborener Kinder. Der Ableger der IPPF in Deutschland mit Abtreibungskliniken ist Pro Familia, in Österreich mit sieben Abtreibungskliniken in Wien und Niederösterreich die Österreichische Gesellschaft für Familienplanung und in der Schweiz die Sexuelle Gesundheit Schweiz. Alle drei Ableger arbeiten mit den jeweiligen Regierungen zusammen, konkret mit den Gesundheitsministerien, aber auch mit den Ministerien für Außeres und Entwicklungshilfe, um die „reproduktive Gesundheit“ (Verhütung, Abtreibung, künstliche Befruchtung) in die Dritte Welt zu exportieren.

Text: CR/Giuseppe Nardi
Bild: Corrispondenza Romana

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Zynismus pur!
    Falls unsere Gesellschaft irgendwann einmal aus diesem alles umfassenden, alles zerfressenden, derzeitigen kaputten, kapitalistischen Denken befreit sein sollte – und nach Jahrzehnten oder später unsere Jetzt-Zeit vorurteilsfrei historisch erforscht wird, wird sichtbar werden, in welchem Ausmaß zynisch, zerstörerisch und destruktiv Gesellschaft und Zeit waren.

    Es ist blanker Horror, eine Abtreibungsklinik deswegen auszuzeichnen, dass sie
    alle “optimistischen Erwartungen” in punkto Abtreibungenszahl übertroffen hat.
    Wo abgetriebene, ungeborene Kinder zur Ware werden, die Gewinne einfahren.
    Solche Entgleisungen – kann man sie überhaupt kommentieren?

  2. Die zynische Skrupellosigkeit einer wahrheitsfern glaubens- und kirchenfeindlichen selbstherrlichen „Humanität“
    spricht aus den Worten von Präsident Obama….

    Vom Genderismusirrsinn getrieben versteigt er sich in eine weitere Teufelei den – von ihm massgeblich geförderten –
    MASSENMORD an ungeborenen beseelten Kindern als „qualitativ leistbare Gesundheitsversorgung“ ????? anzupreisen….
    und dies gar noch unter Anrufung….
    ich wage es kaum zu schreiben….
    doch bitte lesen Sie selbst.
    O-Ton aus seiner Ansprache bei der im Artikel genannten – „Auszeichnungen“ für die „beste“ Vernichtungsmaschinerie vergebenden – führenden Abtreibungsorganisation “ Planned Parenthood“
    ( Der Schluss ist an Fürchterlichkeit nicht mehr zu überbieten !
    -
    “ Solange wir darum kämpfen müssen, sicher zu stellen, dass Frauen Zugang zu qualitativer, leistbarer Gesundheitsversorgung haben, und solange wir darum kämpfen müssen, das Recht einer Frau zu schützen, ihre eigene Wahl über ihre eigene Gesundheit zu treffen, will ich, dass Sie wissen, dass Sie auch einen Präsidenten haben, der an Ihrer Seite sein wird und jeden Schritt auf dem Weg kämpfen wird.
    Danke, Planned Parenthood. Gott segne Sie.“
    -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*