Soll der Marsch für das Leben in Deutschland zerschlagen werden?

Marsch fuer das LebenDer jährlich im September stattfindende Marsch für das Leben in Berlin stört das Establishment. Offiziell kann man (noch) nicht dagegen vorgehen, in Deutschland gilt noch die Presse- und Meinungsfreiheit sowie ein Versammlungs- und Demonstrationsrecht. Den Marsch für das Leben zu verbieten ist noch unmöglich.

Um den Marsch für das Leben dennoch anzugreifen, bedient man sich der bewährten Mittel Verleumdung und Diffamierung. Heute wurden tausende E-Mails verschickt, in denen der „Chefredakteur“ des Schmierblattes Privat-Depesche den Vorsitzenden des Bundesverbandes Lebensrecht e.V. Martin Lohmann übelst angreift und ihm Nähe zu Abtreibungslobbyisten unterstellt.

Damit wird Unruhe geschürt und die Lebensrechtsbewegung in Deutschland als sinnlos dargestellt. Wem nützen solche Gerüchte und Verleumdungen?

Bereits am 21.03.1994 schrieb Der Spiegel was jeder, der alle Sinne beieinander hat, weiß : „Für Informationsdienste wie die ‚Privat-Depesche‘, eine wöchentlich erscheinende Blattsammlung, will die Regierung sechsstellige Summen ausgeben. Über das Blättchen, das „politisch-diplomatische Orientierung aus erster Hand“ verspricht, lassen sich unauffällig Gerüchte und Personalien streuen.“

Text: Linus Schneider
Bild: marsch-fuer-das-leben.de

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. „Martin Lohmann übelst angreift und ihm Nähe zu Abtreibungslobbyisten unterstellt.“ Reicht Ihnen dies nicht?

Kommentare sind deaktiviert.