Kölner „Kirchen“initiative wird trotz Medienkampagne von Kölner Katholiken kaum beachtet

Das Erzbistum hat ca. 2.14 Millionen (Stand 2008) Katholiken. Die Webseite der Kölner „Kirchen“intitiative wurde, nach eigenen Angaben, am 4. Dezember 12Ts. mal abgerufen. Heute bis 16:30 Uhr haben dagegen nur 365 Personen unterzeichnet. Das heißt, die meisten Katholiken wünschen sich keine andere, sondern weiterhin eine katholische Kirche.

Zu den 29 Erstunterzeichnern gehören neben den üblichen kritiksüchtigen Pfarrern, auch die bekannten Kirchen- und Papstgegner wie Hans Küng, Paul Zulehner, der Jesuit Klaus Mertes und der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz.

Text: Linus Schneider

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Allein schon die Begrifflichkeit ‚Kircheninitiative‘. Als hätten die Kirche so etwas nötig. Und was haben die genannten Herren doch gleich mit dem Erzbistum Köln zu tun?

Kommentare sind deaktiviert.