Gänswein über Benedikt XVI.: Rücktritt war „Amputation“ – Über Franziskus: „Warte jeden Tag, was heute anders sein wird“

Kurienerzbischof Georg Gänswein über Benedikt XVI. und Franziskus(Vatikan/Köln) Kurienerzbischof Georg Gänswein, der persönliche Sekretär von Papst Benedikt XVI. bezeichnet den Amtsverzicht des deutschen Papstes als „Schmerz“. Dies sagte er in einem am Donnerstag erschienenen Interview mit der Hamburger Wochenzeitung Die Zeit. Der Amtsverzicht Benedikts XVI. habe er als „Amputation“ erlebt. Die Jahre als persönlicher Sekretär des amtierenden Papstes seien sehr intensiv gewesen: „Ich habe acht Jahre Blut gelassen und auch Blut geleckt, manchmal“.

Kurienerzbischof Gänswein spreche Benedikt XVI. weiterhin als „Heiliger Vater“ an. Das ändere nichts an einer grundsätzliche Tatsache: „Es gibt nur einen Papst.“

Er fühle sich heute durch seine zwei Aufgaben wie zwischen zwei Welten hin und her gerissen zu sein. Seit einem Jahr ist Erzbischof Gänswein Präfekt des Päpstlichen Hauses und dient damit dem neuen Papst. Gleichzeitig ist er aber weiterhin Sekretär von Benedikt XVI., der zurückgezogen im Kloster Mater Ecclesiae lebt. „Ich habe den Eindruck, in zwei Welten zu leben“, zitiert ihn Die Zeit. Und mit Blick auf die Reformaktivitäten von Papst Franziskus: „Ich warte jeden Tag von neuem, was heute anders sein wird.“

Die Entscheidung von Papst Franziskus, nicht in den päpstlichen Gemächern im Apostolischen Palast, sondern im Gästehaus Santa Marta des Vatikans zu wohnen, habe Gänswein als „Affront“ gegen Benedikt XVI. aufgefaßt. Vor allem weil der Papst aus Argentinien sagte, die Wohnung, in der die Päpste vor ihm wohnten, mache ihn „trübsinnig“, und überhaupt wolle er „unter Leuten“ leben. Zwischenzeitlich könnten der neue Papst und sein Präfekt des Päpstlichen Hauses über diesen Punkt sogar miteinander scherzen, wie Gänswein dem Wochenblatt anvertraute.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Papa Ratzinger

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Schoking

Mir geht es genau so wie Bischof Gänswein, ich vermisse Papst Benedikt XVI.sehr! Gott schütze Ihn!!!

wpDiscuz