Papst Franziskus zelebriert am 16. Juni Heilige Messe "für das Leben" – Vorabend Gebetsvigil für das Recht auf Leben

Lichterprozession und Gebetsvigil für das Leben Rom(Vatikan) Papst Franziskus wird am Sonntag, den 16. Juni auf dem Petersplatz in Rom ein feierliches Pontifikalamt „für das Leben“ zelebrieren. Die jährliche Zelebration, die im Zusammenhang mit der Enzyklika Evangelium vitae stattfindet, wird in diesem Jahr auf Anregung des Päpstlichen Rats für die Neuevangelisierung in größerem Rahmen begangen, wie Riposte Catholique berichtet.

Die Initiative, jährlich eine Heilige Messe für das Recht auf Leben zu zelebrieren, geht auf Papst Benedikt XVI. zurück.  Papst Franziskus setzt diese Initiative fort. Die Kirche macht damit auf die brennende Herausforderung unserer Zeit aufmerksam, in der das menschliche Leben der ungeborenen Kinder durch Abtreibung, aber auch der geborenen Kinder, der Kranken und alten Menschen durch Euthanasie bedroht wird. Die Heilige Messe, steht im Zusammenhang mit der 1995 veröffentlichten Enzyklika Evangelium vitae über den Wert und die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens von Papst Johannes Paul II.

In diesem Jahr werden an drei Tagen eine Reihe von Initiativen und Veranstaltungen stattfinden. Darunter am Freitag, den 14. Juni eine von Raymond Leo Kardinal Burke organisierte Tagung zum Thema Schutz ungeborener Kinder vor Abtreibung. Die Tagung findet in Zusammenarbeit mit zahlreichen Lebensrechtsorganisationen statt, darunter die Alliance Defending Freedom, das Pro Life-Sekretariat der amerikanischen Bischofskonferenz und die Organisation Priester für das Leben.

Am Samstag, den 15. Juni wird am Vormittag eine Wallfahrt mit Besuch des Grabes des Apostelfürsten Petrus durchgeführt. Am Nachmittag findet in zahlreichen Kirchen Roms Eucharistische Anbetung statt und Abends wird der traditionsverbundene Kurienerzbischof Augustine di Noia, der Vize-Präsident der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei, eine Lichterprozession mit Gebetsvigil für das Leben anführen. Die Prozession endet auf dem Petersplatz. Die Veranstalter hoffen, daß Papst Franziskus den Gläubigen entgegenkommt, wie er es am vergangenen Samstag getan hat, als die 40.000 Teilnehmer des Marschs für das Labens, darunter auch Kardinal Burke, am Petersplatz eintrafen.

An der Prozession werden zahlreichen europäische Lebensrechtsorganisationen teilnehmen.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Papa Ratzinger Blog

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Die Hofierung von der deutschen Kanzlerin Merkel ist kein gutes Vorzeichen für diese Heilige Messe

Kommentare sind deaktiviert.