Papst Benedikt XVI. beruft Bischof Rey von Frejus-Toulon in Bischofsynode über Neuevangelisierung

(Paris/Rom) Die französische Bischofskonferenz wählte im November 2011 ihre Vertreter, die an der 13. ordentlichen Generalversammlung der Bischofsynode vom 7. bis 28. Oktober 2012 in Rom teilnehmen werden. Thema der Bischofssynode wird die Neuevangelisierung sein.
Die Bischöfe wählten als ersten den progressiven Msgr. Claude Dagens, Bischof von Angouleme, der wegen seines Dialogs mit den Freimaurern umstritten ist. Seit 2008 gehört er der renommierten Akademie française an. Ihm unterlag in der Abstimmung Msgr. Dominique Rey, der traditionsverbundene Bischof von Frejus-Toulon. Dies berichtet Riposte Catholique.
Bei den nachfolgenden Abstimmungen wurden Msgr. Yves Patenôtre, Erzbischof von Sens-Auxerre, Msgr. Pascal Wintzer, ernannter Erzbischof von Poitiers und Msgr. Yves Le Saux, Bischof von Le Mans für den Vorschlag an Papst Benedikt XVI. bestimnmt. Bischof Le Saux gehört der Gemeinschaft Emmanuel an.
Msgr. Rey, der unter Frankreichs Bischöfen am häufigsten zum Thema Neuevangelisierung Stellung nimmt und diese aktiv betreibt, unterlag in der Abstimmung gegen Msgr. Dagens. Er hätte, wie es zu erwarten gewesen wäre, den zweiten Platz auf der Vorschlagsliste erhalten müssen oder zumindest den dritten oder vierter, was aber nicht geschah.

Papst Benedikt XVI. korrigierte dieses „Versäumnis“, indem er die Wahl der vier Genannten bestätigte, jedoch zusätzlich auch Msgr. Rey ernannte. Frankreichs Bischöfe werden daher fünf Mitglieder in die Bischofssynode entsenden. Unter ihnen wird auch der Bischof der verhältnismäßig kleinen Diözese Frejus-Toulon in der Provence sein, die jedoch zehn Prozent aller französischen Seminaristen stellt.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Riposte Catholique

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email