Frauen, die nicht arbeiten, sind glücklicher als erwerbstätige Frauen

„Frauen, die nicht arbeiten, sind glücklicher als erwerbstätige Frauen.“ Mit diesem Resümee weist Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender des Roman-Herzog-Instituts (und Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft) auf das Ergebnis einer Studie zur Lebenszufriedenheit der deutschen Bevölkerung hin. Männer seien dagegen ohne Job unzufrieden. Arbeit habe für sie identitätsstiftende Bedeutung.

Autorinnen der Studie sind Berta van Schoor und Susanne Seyda, beide tätig am Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln. Die Studie trägt den Titel: Die individuelle Perspektive: Die Zufriedenheit von Männern und Frauen mit Familie und Beruf. Sie ist enthalten in dem Sammelband mit dem Titel: Wieviel Familie verträgt die moderne Gesellschaft? München: Roman-Herzog-Institut 2011, ISBN 978-3-941036-23-9. Der Sammelband kann beim Roman-Herzog-Institut in München angefordert werden (E-Mail: [email protected] ).

Text: Johannes Buchmann

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email