Bischof Williamson muß Argentinien verlassen

(Buenos Aires) Wie AFP berichtet, hat Argentinien Bischof Richard Williamson ultimativ aufgefordert, das Land zu verlassen. Der britische Geistliche müsse innerhalb von zehn Tagen das Land verlassen, sonst werde er ausgewiesen, teilte das argentinische Innenministerium mit. Williamson war wegen seiner Verharmlosung des Holocausts die Leitung des Priesterseminars der Priesterbruderschaft St. Pius X. im argentinischen La Reja entzogen worden. Vor zwei Tagen hatte der theologische Beauftragte der Bruderschaft, P. Matthias Gaudron, nicht ausgeschlossen, daß Bischof Williamson auch aus der Piusbruderschaft ausgeschlossen werden könnte, wenn er seine Ansichten nicht widerrufen sollte. „Wir haben als traditionelle Katholiken keinen Grund, Hitler zu verharmlosen oder dieses Nazi-Regime irgendwie als nicht so schlimm darzustellen“, sagte Pater Gaudron in der ZDF-Sendung „Johannes B. Kerner“. Williamson habe „unserer Bruderschaft einen Schaden zugefügt“.

(news.stjosef.at)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*