Papst: Viele Gläubige begreifen Ablehnung der Verhütung nicht

(Vatikan) Wenn es um das Thema Verhütung geht, haben die Gläubigen „Schwierigkeiten“, die Lehre der katholischen Kirche zu akzeptieren. Diese müsse sich stärker einsetzen, damit die Menschen „die Schönheit der ehelichen Liebe“ begreifen, betonte Papst Benedikt XVI. in einer Botschaft an die Teilnehmer eines Kongresses über das 40. Jubiläum der Enzyklika „Humanae Vitae“ in Rom.

„Wir können uns fragen: Warum haben die Welt und auch viele Gläubigen so große Schwierigkeiten, die Botschaft der Kirche zu begreifen, die die Schönheit der ehelichen Liebe in ihrem natürlichen Ausdruck zeigt und verteidigt?“, fragte Joseph Ratzinger in seiner Botschaft.

„Natürlich scheint die technische Lösung auch bei den großen menschlichen Fragen oft die einfachste. Sie verbirgt jedoch die ursprüngliche Frage, die den Sinn der menschlichen Sexualität betrifft, damit ihre Ausübung zum Ausdruck persönlicher Liebe wird. Die Technik kann nicht die Reifung der Freiheit ersetzen, wenn Liebe auf dem Spiel ist“, so der Papst.

Mit der Enzyklika „Humanae Vitae“ aus dem Jahr 1968 hatte Papst Paul VI. – damals für viele überraschend – die Ablehnung der katholischen Kirche gegenüber der künstlichen Empfängnisverhütung bekräftigt.

Die Enzyklika habe sich „mutig gegen die Strömung der dominierenden Kultur gestellt und kraftvoll die Qualität der ehelichen Liebe betont, die frei von Egoismus und offen für das Leben ist“, betonte Benedikt XVI.

(stol)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email