Verbreiter von Irrlehren oder Reformer? Über die Wahrnehmung des Christentums in China vor 100 Jahren

Am Freitag, 30.5.2008, um 19.30 Uhr lädt das sinologische Institut Monumenta Serica zu dem Vortrag „Die Wahrnehmung des Christentums in China zur Zeit von Josef Freinademetz“ ein. Anlaß ist das Jubiläumsjahr der Steyler Missionare, mit dem sie der hundersten Todestage der Heiligen Arnold Janssen und Josef Freinademetz gedenken. Referent ist Dirk Kuhlmann, Sinologe und Historiker am Steyler Institut Monumenta Serica.

Das China des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts war geprägt von der außenpolitischen Schwächung des Landes durch die europäischen Großmächte und enormen sozialen wie politischen Spannungen im Inneren. Unter diesen konfliktreichen Rahmenbedingungen fand sich die christliche Mission mitten zwischen den verschiedenen Akteuren – einheimischen Beamten, ausländischen Diplomaten, chinesischen Konvertiten und der nicht-christlichen Bevölkerungsmehrheit. So verwundert es nicht, daß die katholischen und protestantischen Missionare mit ihren Aktivitäten von außenkirchlicher Seite als „Handlanger der Großmächte“, „Verbreiter von Irrlehren“, „Unruhestifter“ oder „Verbündete der Reformer“ wahrgenommen wurden. Anhand historischer Fotos wie auch Beispielen zeitgenössischer Karikaturen und Pamphlete wird Dirk Kuhlmann diese verschiedenen Facetten des chinesischen Bildes von Christentum und Mission vorstellen.

Vortrag: Die Wahrnehmung des Christentums in China zur Zeit von Josef Freinademetz (1852–1908)
Datum: 30.05.2008, Uhrzeit: 19.30 Uhr, Ort: Aula des Klosters der Steyler Missionare in Sankt Augustin,Referent: Dirk Kuhlmann, M.A. (Institut Monumenta Serica)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*