Gegen die Windmühlen der „Liturgie-Manager“

(Osnabrück) Auf dem Katholikentag, mit seinen hunderten Gebetsformen, von der Rosenkranzandacht bis zum Meditativen Tanz, hatte die traditionelle Messe keinen Platz. Thema war sie bei der Veranstaltung: Latein – ordentlich oder außerordentlich? bei dem Treffen.

„Acht Monate nach Inkrafttreten der Verfügung des Heiligen Vaters fristet die traditionelle Liturgie ein verschmähtes Ghetto-Dasein“, sagte Rudolf Kaschewsky, stellvertretender Vorsitzender von Una Voce. Diese Form der Liturgie scheitere nicht am mangelnden Interesse der Gläubigen, „die sehnsüchtig nach ihr verlangen“, sondern an denen „die an den Schalthebeln der Liturgie sitzen“, sprich: den Pfarrern und Bischöfen.

Kaschewsky beklagte, daß die „Liturgie-Manager“ die lateinische Hl. Messe – eine „machtvolle Demonstration der Königsherrschaft Jesu Christi“ – heute nicht in „jenen überwältigenden Domen, die eigens für diese Liturgie errichtet wurden,“ zelebrieren ließen. Die Hl. Messen würden stattdessen in abgelegene Friedhofskapellen und Krankenhäuser abgedrängt.

Anhänger der alten Messe, „jenes zarten geheimnisvollen Netzes, das zwischen irdischer und himmlischer Liturgie besteht“, könnten „an den üblichen, sogenannten Eucharistiefeiern“ nicht teilnehmen, so Kaschewsky. Es sei schon ein Affront, wenn die Messe damit beginnt, „daß der Zelebrant jovial lächelnd in die Runde blickt und die Gläubigen begrüßt mit ‚Schön, daß Sie trotz des Ausflugswetters den Weg zur Kirche gefunden haben!’“

(PM/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*