Wechsel bei Kirche in Not

(München) Beim internationalen katholischen Hilfswerk Kirche in Not wird es im Herbst dieses Jahres einen Führungswechsel geben. Nach neun Jahren macht Hans-Peter Röthlin den Weg frei für einen Geistlichen.

„Die zuständige vatikanische Kongregation für den Klerus hat mein Rücktrittsangebot angenommen“, teilt der Präsident der dem Hl. Stuhl unterstehenden Organisation, der Schweizer Hans-Peter Röthlin, mit. Im Oktober 2008 übernimmt der bisherige Internationale Geistliche Assistent des Werkes, der aus Chile stammende Schönstatt-Priester P. Joaquín Alliende-Luco, die Präsidentschaft von Kirche in Not.

Röthlin, der seit neun Jahren als Gesamt-Präsident des pastoralen Werkes amtierte, begründete seinen Rücktritt damit, daß er angesichts der guten Gesamtlage des Werkes den Weg frei machen wollte für die Ernennung eines Geistlichen als Präsidenten, wie es die Statuten des Hilfswerks als Regelfall vorsehen. Röthlin wird dem Werk aber weiterhin für besondere Aufgaben zur Verfügung stehen.

(PM/JB)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*