Bitte nicht um Bekehrung beten

(Vatikan) Die Erklärung des Heiligen Stuhles zur neuen Karfreitagsfürbitte in der alten Messe hat auf jüdischer Seite unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. „Zwei Schritte vorwärts, drei zurück“, kommentierte aus New York Abraham Foxman, der Nationaldirektor der Anti-Defamation-League, eine der wichtigsten jüdischen Organisationen der Vereinigten Staaten. Foxman begrüßte die Bemühung des Vatikans, eine herzliche Beziehung des gegenseitigen Respekts aufrecht zu erhalten. Allerdings hätte die vatikanische Erklärung eine direkte Ablehnung jeder Form von Judenmission enthalten sollen, so Foxman. Hingegen hat der US-amerikanische Rabbiner Jack Bemporad von New Jersey mit „Genugtuung“ auf das Schreiben aus dem Vatikan reagiert. „Diese Präzisierung war wichtig, sie dient der Klarstellung“, zitiert ihn eine italienische Nachrichtenagentur. „Dieser Papst will sein Möglichstes tun, um den jüdisch-katholischen Dialog zu verbessern“. Nicht klar genug ist das Statement zur Karfreitagsfürbitte für den römischen Oberrabbiner Riccardo di Segni. „Was wir in der Erklärung gerne gehört hätten, ist, daß die Kirche nicht für die Bekehrung der Juden betet oder daß sie diesen Wunsch zumindest auf das Ende der Zeiten verschiebt und der alleinigen Entscheidung Gottes überläßt“, so der Oberrabbiner.

(RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*