Schwache Christenheit ist das Problem

(Berlin) Als Reaktion auf den geplanten Moscheebau in Köln hat sich der Augsburger Bischof Walter Mixa geäußert, wie Christen dem Islam begegnen sollen. Für einen „ehrlichen“ Dialog müsse Europa seine christliche Identität bewahren und die Unterschiede beider Religionen benennen, schreibt Mixa in einem Gastkommentar in der aktuellen Ausgabe des Magazins Cicero.

„Ich fürchte mich nicht vor einem starken Islam, aber ich fürchte mich vor einer schwachen Christenheit, vor einem verbürgerlichten und erschlafften christlichen Glauben“, erklärte Mixa. Er beobachte eine zunehmenden Gleichgültigkeit der Gesellschaft und die Tendenz, den christlichen Glauben aus dem öffentlichen Leben zu verdrängen, schreibt Mixa.

(JB)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email