Termin – Alte Meister sind für eine verlassene Jugend dringend notwendig!

(JF) Bischof Williamson wird vom 22. – 25. Februar in Schönenberg (bei Bonn) unter dem Motto „Das Menschenleben ist viel mehr als man es gewöhnlich heute darstellt!“ Kulturtage für Junge Männer abhalten.

„Junge Männer! Jeder Einzelne von Euch hat eine unsterblich Seele. Die heutige Welt will Euch weismachen, daß Ihr bloß aus einem Leib bestündet, der unbedingt zufriedengestellt werden müsse. Die Welt lügt Euch an.

Ihr habt auch eine persönliche Ewigkeit! Die Welt flößt Euch dagegen ein, daß mit Eurem Tode alles zu Ende sei – eine verhängnisvolle und entwürdigende Lüge! Ganz abgesehen von der Menschwerdung Gottes, haben es zu allen Zeiten die Meister der Weltliteratur und -kunst immer wieder verstanden, die Höhen und Tiefen des menschlichen Schicksals auf verschiedene Weise auszudrücken. Diese Zeugen des Adels – und der Gefahren – Eurer Natur werden an Euren modernen Schulen und Universitäten immer mehr an den Rand gedrängt, unter anderem deshalb, weil sie eine ständige Anklage Eurer liberalen, materialistischen, unmenschlichen Bildung darstellen würden. Ihr seid aber weder Affen, noch seid Ihr Maschinen und schon gar keine virtuelle Realität!

Deshalb folgende Einladung zu drei Tagen des Nachdenkens über die vielfältige, aber bedrohte Geisteswelt, in die unsere großen Wort- und Tondichter der alten und neueren Zeit Euch einführen sollen.“

Bischof Williamson wird  Vorträge zu den Werken: Oedipus Rex (Sophokles), Aeneis (Virgil), Bekenntnisse (Augustinus), Don Giovanni (Mozart), Hamlet (Shakespeares), Eugen Onegin (Puschkin), Briefe aus dem Kellerloch (Dostojewskij) und Wasteland (T.S. Eliot) halten.

Eingeladen sind junge Männer zwischen 17 und 30 Jahren. Veranstaltungsort ist das St. Theresien-Gymnasium in Schönenberg. Die Tage finden am 22. Febr. 2007 20:00 Uhr bis 25. Febr. 2007 statt. Die Kosten pro Teilnehmer werden mit 80 Eur. angeben, wobei Schüler und Studenten eine Ermäßigung erhalten. Anmeldung per E-Mail [email protected], per Fax: 0711 – 89 69 29 19, per Tel. 0711 – 89 69 29.

Der Veranstalter empfiehlt die Werke im Vorfeld zu lesen.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Print Friendly, PDF & Email