Islamisten schänden Gräber ihrer Opfer

23. November 2017 0

(Sanaa) In den vergangenen Tagen wurde der christliche Friedhof im jemenitischen Aden geschändet. Der Vandalenakt richtete sich auch gegen die Gräber der Missionarinnen der Nächstenliebe, die bei einem Angriff des Islamischen Staates (IS) ermordet wurden.

Der Name Jesu war ihr letztes Wort

22. November 2017 0

(Kairo) Das ägyptische Außenministerium gab bekannt, daß durch DNS-Analysen auch die letzten der 21 koptischen Christen identifiziert werden konnten, die 2015 von Terroristen des Islamischen Staates (IS) in Libyen ermordet wurden.

1 2 3 4