Forum

Athanasius Schneider: Das II. Vatikanische Konzil und seine Interpretation in Verbindung mit der aktuellen Kirchenkrise

Msgr. Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese der Heiligen Maria in Astana in Kasachstan, gehört zu den renommiertesten Bischöfen der Katholischen Kirche. Im folgenden Text analysiert er den Zusammenhang zwischen dem Zweiten Vatikanischen Konzil und seiner Interpretation und der aktuellen Kirchenkrise. Es ist der Text eines Oberhirten, der messerscharf analysiert und glasklar argumentiert, der vor allem

Besuch von Bischof Athanasius Schneider bei HH. Dollinger im vergangenen Februar.
Liturgie & Tradition

Iam sol recedit igneus – Predigt von Bischof Athanasius Schneider zum Requiem von Hochw. Ingo Dollinger

Hunderte Gläubige und mehr als 50 Priester begleiteten den bekannten Moraltheologen, Hochw. Ingo Dollinger, am Montag in Opfenbach zu Grabe. Der Priester des Bistums Augsburg war am 11. Juni, dem Dreifaltigkeitssonntag, verstorben. Der promovierte Theologe war ein großer Förderer und Verteidiger der Tradition. Zuletzt war es zum sogenannten Dritten Geheimnis von Fatima zu einem für

Bischof Athanasius Schneider: "Die Dubia (Zweifel) der vier Kardinäle zu Amoris laetitia sind eine prophetische Stimme der heiligen, katholischen Kirche"
Liturgie & Tradition

Bischof Athanasius Schneider: „Die vier Kardinäle sind eine prophetische Stimme“

Msgr. Athanasius Schneider, der Weihbischof des Erzbistums Astana, verteidigt mit einer ausführlichen Stellungnahme die Dubia (Zweifel) der vier Kardinäle Brandmüller, Burke, Caffarra und Meisner zu Amoris laetitia, mit denen sie aus „tiefer pastoraler Sorge“ zu zentralen Fragen der katholischen Glaubenslehre und der kirchlichen Praxis Klarheit von Papst Franziskus fordern. Bischof Schneider bezeichnet die Stellungnahme der

Bischof Athanasius Schneider: Amoris laetitia enthält zweideutige und irreführende Formulierungen, die nicht in Übereinstimmung mit der Tradition gebracht werden können.
Forum

Athanasius Schneider zu Amoris laetitia: „Zweideutige, irreführende Ausdrücke“ – „Kritische Analyse notwendig“

(Washington) Am 9. Mai veröffentlichte die US-amerikanische, katholische Zeitschrift The Remnant einen Offenen Brief an Weihbischof Athanasius Schneider von Astana. Darin wird dem Bischof die Frage gestellt, ob für das nachsynodale Apostolische Schreiben Amoris Laetitia eine „authentische Interpretation“ in Übereinstimmung mit der Tradition möglich ist. Am 26. Mai antwortete Bischof Schneider dem Remnant mit folgendem

Weihbischof Athansius Schneider über "Amoris laetitia"
Forum

Bischof Athanasius Schneider zu „Amoris laetitia“: Klärungsbedarf zur Vermeidung einer allgemeinen Verwirrung

 Msgr. Athanasius Schneider, der Weihbischof von Astana, verfaßte eine umfangreiche Stellungnahme zum nachsynodalen Apostolischen Schreiben „Amoris laetitia“. Katholisches.info veröffentlicht die vollständige deutsche Übersetzung der Stellungnahme, mit der die päpstliche Exhortatio und ihre möglichen Folgen einer Prüfung und Bewertung unterzogen wird. Bischof Schneider sieht Handlungsbedarf, um eine „allgemeine Verwirrung“ in der Kirche zu vermeiden, und wünscht

Das Interview von Daniel Blackman mit Weihbischof Athanasius Schneider
Christenverfolgung

Bischof Athanasius Schneider über Evangelisierung, Zika-Virus, Freimaurer, Moslems, Juden und Orthodoxe

(London) Bischof Athanasius Schneider, Weihbischof des Erzbistums Astana in Kasachstan, besuchte Anfang März England. Daniel Blackman von One Peter Five führte ein Interview mit ihm, bei dem zahlreiche aktuelle Themen angesprochen wurden, darunter die Evangelisierung, der Zika-Virus, die Freimaurerei, die Orthodoxen, die Juden, die Moslems. Nachfolgend das vollständige Interview in deutscher Übersetzung, ausgenommen die auf

Weihbischof Athanasius Schneider antwortet auf den Schlußbericht der Synode über die Familie mit einem "non possumus"
Forum

Non possumus – Bischof Athanasius Schneider über den Schlußbericht der Bischofssynode

Msgr. Athanasius Schneider, der Weihbischof von Astana, veröffentlichte eine wichtige Stellungnahme zum Ausgang der Bischofssynode über die Familie, die von Rorate Caeli publiziert wurde. Katholisches.info veröffentlicht die vollständige deutsche Übersetzung der Stellungnahme, die den Schlußbericht der Synode, die „Relatio finalis“, einer grundlegenden Prüfung und Bewertung unterzieht. Bischof Schneider ist einer der Autoren der Handreichung „Vorrangige

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Msgr. Athanasius Schneider: „Piusbruderschaft sollte anerkannt werden, so wie sie ist“

(Rom) Msgr. Athanasius Schneider, Weihbischof von Astana, legt in einem Interview mit der katholischen spanischen Seite Adelante la Fe dem Heiligen Stuhl nahe, die Priesterbruderschaft St. Pius X. kanonisch anzuerkennen. Wörtlich sagte Bischof Schneider: Es gebe „keine Gründe, um den Priestern und Gläubigen der Priesterbruderschaft eine offizielle kanonische Anerkennung zu verweigern“.

Kein Bild
Genderideologie

100 Fragen und 100 Antworten zur Bischofssynode – Neues Buch von Bischof Athanasius Schneider

(Rom) Die bevorstehende Bischofssynode im Oktober 2015 wirft intensiv ihre Schatten voraus. Die Verteidigungslinien rund um das Ehesakrament werden verstärkt. Am kommenden Dienstag, den 19. Mai findet im Hotel Columbus an der Via della Conciliazione in Rom eine Pressekonferenz zu einem neuen Buch statt. Mit Blick auf Petersdom und Vatikan wird das Buch „Opzione preferenziale