Opfer der Volksfront

Zahl der Seligen des Spanischen Bürgerkrieges steigt auf über 2.000

Der religiösen Verfolgung in den von der Volksfront kontrollierten "republikanischen" Teilen Spaniens fielen mindestens 13 Bischöfe, 4184 Priester, 2648 Ordensleute zum Opfer, die ermordet wurden.
Der religiösen Verfolgung in den von der Volksfront kontrollierten "republikanischen" Teilen Spaniens fielen mindestens 13 Bischöfe, 4184 Priester, 2648 Ordensleute zum Opfer, die ermordet wurden.

„Mit den 16 Märtyrern, deren Seligsprechung unmittelbar bevorsteht, steigt 2018 die Zahl der Seligen, die 1935–1937 von der roten Barbarei ermordet wurden, auf über 2.000. Ein Gedächtnis von historischer Dimension.“

Francisco Fernandez de la Cigoña, bekannter katholischer Kolumnist Spaniens, über die Zuerkennung des Martyriums an Teodoro Illera Del Olmo, Priester der Congregatio a Sancto Petro in Vinculi (SPadV), und an 15 Gefährten, die im Spanischen Bürgerkrieg durch Angehörige der Volksfront (Kommunisten, Sozialisten, Anarchisten, Radikalliberale) aus Haß gegen den Glauben ermordet wurden. Zu den Tausenden von spanischen Opfern der Rotfront gehörte auch der Großvater von Fernandez de la Cigoña, ein katholischer Industrieller.

Bild: Wikicommons



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*