Center for Community Change feiert PPFA-Chefin Cecile Richards als „moderne Heldin“

Google sponsert Preis für Abtreibungskonzern Planned Parenthood

Google sponsert Auszeichnung für weltgrößten Abtreibungskonzern Planned Parenthood.
Google sponsert Auszeichnung für weltgrößten Abtreibungskonzern Planned Parenthood.

(New York) Google sponsert die Veranstaltung, mit der Planned Parenthood, der weltgrößte Abtreibungskonzern, als „modern Hero“ mit dem “Change Champion Award“ ausgezeichnet wird.

Preisverleihung an PPFA
Preisverleihung an PPFA

Von Google wird wurde mit 25.000 Dollar der Festakt gesponsert, bei dem Planned Parenthood-Chefin Cecile Richards einen Preis entgegennehmen wird. Ihr Abtreibungskonzern, der im vergangenen Mai sein 100. Gründungsjubiläum feierte, sei ein „Hero on the Front Lines of Resistance“, ein „Held an der Widerstandsfront“. Die Diktion läßt richtig vermuten. Der Preis wird von einer linken US-Gruppierung namens Center for Community Change (CCC) vergeben.

Auf der Internetseite der Links-Gruppierung heißt es:

„Wir ehren das Wirken, das die politische Landschaft verändert und uns auffordert, zu einer besseren Welt voranzuschreiten“.

Preis für „Fortschritt Richtung soziale Gerechtigkeit“

Der Chance Champion Award wurde geschaffen, um die Menschen und Organisationen anzuerkennen, „deren Arbeit Fortschritte in Richtung soziale Gerechtigkeit Wirklichkeit“ werden lassen.

CCC-Sponsoren
CCC-Sponsoren

Die Arbeit von Planned Parenthood, „die Fortschritte in Richtung soziale Gerechtigkeit Wirklichkeit“ werden läßt, besteht in der Ermordung von 328.348 ungeborenen Kindern in den konzerneigenen Abtreibungsstätten. Die Zahlen wurden von der Planned Parenthood Federation of America (PPFA) in ihrem jüngsten Jahresbericht 2015/2016 veröffentlicht und beziehen sich allein auf die USA.

Das Center for Community Change (CCC) wurde im bezeichnenden Jahr 1968 gegründet und gibt unter anderem ein „Handbuch des fortschrittlichen Kommunikators“ heraus. Sie gilt als „erstes Projekt“ der Robert F. Kennedy-Gedenkstiftung. Die Geschichte der Organisation spiegelt die Entwicklung der westlichen Linken wider. Stichworte lauten: Anti-Rassismus, Frauenrechte, Armutsbekämpfung, Refugees Welcome. Zu den Aktionsgebieten des CCC gehören auch „Kinderrechte“, aber kein Lebensrecht für Kinder. Mit dem CCC arbeitet der ehemalige Greenpeace-Geschäftsführer Phil Radford ebenso zusammen wie die Organisation Rights4Girls der Abtreibungslobby.

„Fortschrittliche“ Kreise bleiben unter sich

Zu den Sponsoren gehören laut Jahresbericht 2015: Ford Foundation, Moriah Fund, Naomi and Nehemiah Cohen Foundation, Spielberg & Eisenberg, The Nathan Cummings Foundation, Foundation to Promote Open Society, Petra Foundation, Douglas Phelps Foundation, Silicon Valley Community Foundation, The Streisand Foundation, Tides Foundation, Kellogg Foundation, William Wiener Foundation, Coalition for Humane Immigrant Rights, Center for Democracy, Democracy Alliance – und die Planned Parenthood Federation of America. Man bleibt unter sich. Die „fortschrittlichen Kräfte“ halten zusammen und fühlen sich „moralisch“ selbst dann erhaben, wenn sie Massenmord betreiben, auszeichnen, belohnen oder rechtfertigen.

CCC Award für Cecile Richards und Tom Steyer
CCC Award für Cecile Richards und Tom Steyer

Der Change Champion Award wird 2017 zum 13. Mal vergeben. Neben Cecile Richards, die den Preis für „besondere Verdienste“ für die „Gemeinschaft“ erhält, wird auch der Milliardär Tom Steyer wegen seiner „philantropischen Führerschaft“ ausgezeichnet. Tom Steyer ist ein Großspender der Demokratischen Partei der USA. Als die Demokraten nach ihrer Wahlniederlage gegen US-Präsident Donald Trump im vergangenen Sommer darüber debattierten, ob ihre Position in Sachen Abtreibung vielleicht nicht „zu extrem“ geworden sei, also zu lebensfeindlich, ließ Steyer sofort mitteilen, nur jene Kandidaten finanziell zu unterstützen, die „für die Abtreibung“ sind. Kurioserweise gehört auch Tom Steyers NextGen-Organisation, für die der Milliardär ausgezeichnet wird, zu den Sponsoren des CCC.

Planned Parenthood-„Leistung“: Massenmord an unschuldigen Kindern

Als aufgedeckt wurde, daß Cecile Richards und Planned Parenthood nicht nur massenweise ungeborene Kinder töten, sondern auch illegalen Handel mit Körperteilen abgetriebener Kinder betreiben, regte sich in den hypermoralistischen Linkskreisen, die für einen Baum oder ein Zirkustier in den Hungerstreik treten und den Menschen für Veränderungen des Weltklimas verantwortlich machen, kein Sturm der Entrüstung. Nicht einmal ein Sturm im Wasserglas war zu vernehmen. Vielmehr wurde das Thema von linken Medien, und das ist der größte Teil des Mainstream, totgeschwiegen. Parallel wurde eine Kampagne initiiert, mit der Cecile Richards, die Planned Parenthood-Präsidentin verteilt über Monate von Dutzenden Medien als „modernen Heldin“ gefeiert wurde. Als solche wird sie morgen von Center for Community Change ausgezeichnet.

Ausgezeichnet wird mit ihr Planned Parenthood und dessen „Werk“: der Massenmord an unschuldigen, ungeborenen Kindern.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: CCC/InfoCatolica (Screenshots)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Auf amerikanischen Netzseiten ist zu erfahren: Schon 2012 wurde sie von progressiven Juden und dem „Auburne Seminary“ für ihre Mordsarbeit ausgezeichnet, für welche sie ein Gehalt von 520.000 $ (per annum) bezieht. Das Auburne Seminar wiederum bildet „Multifaith Leaders“, also interreligiöse Führungspersönlichkeiten aus. Aufschlussreich, was nicht alles womit zusammenhängt.

  2. Wahnsinn dass es einen Preis zur Ermordung also Abtreibung von Kindern gibt!! Wenn jemand einen anderen ermordet kommt diese/r hierfür ins Gefängnis aber Abtreibung was klare und unmissverständlich zu bennen als Mord ist, wird als Recht der Frau bezeichnet. Du sollst nicht töten! Als Ergänzung aus freinem Willen…
    Mein Gott in was für einer wahnsinnigen Welt leben wir…!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*