Franziskus ernennt neuen Untersekretär der Glaubenskongregation

Bischofsvikar Matteo Visioli wurde von Papst Franziskus zum neuen Untersekretär der Glaubenskongregation ernannt.
Bischofsvikar Matteo Visioli wurde von Papst Franziskus zum neuen Untersekretär der Glaubenskongregation ernannt.

(Rom) Papst Franziskus ernannte einen neuen Untersekretär der Kongregation für die Glaubenslehre. Nach den Umwälzungen an der Spitze der Kongregation am Beginn des Sommers, vervollständigt die Neuernennung am Ende des Sommers die Umbauten.

Wie im Tagesbulletin des vatikanischen Presseamtes gestern verlautbart wurde, ernannte Franziskus den italienischen Priester Matteo Visioli zum Untersekretär der Glaubenskongregation .

Visioli, am 20. Juli 1966 in Parma geboren, wurde 1992 für sein Heimatbistum zum Priester geweiht. Nach einem Diplomstudium der Theologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana erwarb er 1994 das Lizentiat der Theologie und 1996 des Kanonisches Rechts. 1999 schloß er seine Spezialisierung im Kirchenrecht mit dem Doktorat ab.

Von 1999 – 2008 war er in seinem Heimatbistum Bischofsvikar für die Beziehungen Kirche und Welt, von 2001 – 2008 auch Mitglied des Komitees für die Kirchengüter der Italienischen Bischofskonferenz. Als Pfarrer wirkte er in Collecchio und San Martino Sinzano.

Zuletzt war er Vorsitzender der gemeinnützigen Organisation Caritas Children, Bischofsvikar für die Seelsorge, Direktor und Lehrbeauftragter des Interdiözesenane Höheren Instituts der Religionswissenschaften San Hilario de Poitiers sowie Lehrbeauftragter für Kirchenrecht an der Gregoriana und am Studium Generale Marcianum von Venedig. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen im Bereich Kirchenrecht.

Don Visioli übernimmt die Stelle von Msgr. Giacomo Morandi, den Papst Franziskus im Oktober 2015 zum Untersekretär der Glaubenskongregation ernannt hatte. Die Entlassung von Kardinal Gerhard Müller als Präfekt der Kongregation am vergangenen 30. Juni zog eine Personalrochade mit mehreren Beförderungen nach sich. Der damalige Sekretär der Kongregation, der Jesuit Luis Ladaria Ferrer, wurde von Franziskus zum Präfekten aufgerückt und Msgr. Morandi zum Sekretär. Gleichzeitig erhob ihn Franziskus zum Titularerzbischof von Caere.

Keine Veränderungen gab es für den traditionsverbundenen Dominikaner, Kurienerzbischof P. Augustine Di Noia. Papst Benedikt XVI. hatte ihn im Juni 2012, nach den gescheiterten Einigungsgesprächen mit der Priesterbruderschaft St. Pius X., zum stellvertretenden Vorsitzenden der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei ernannt. Von dort zog ihn Papst Franziskus wenige Monate nach seiner Wahl wieder ab und ernannte ihn zum beigeordneten Sekretär der Glaubenskongregation. Von 2002 – 2009 war P. Di Noia bereits Untersekretär dieser Kongregation gewesen.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Youtube (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*