Attentat von La Rambla: „Bürgermeisterin war aus ideologischen Gründen fahrlässig“

Don Santiago Martin: Kritik an der politischen Korrektheit, die Menschenleben gefährdet.
Don Santiago Martin: Kritik an der politischen Korrektheit, die Menschenleben gefährdet.

„Schuldig sind die Mörder, aber die Bürgermeisterin von Barcelona war offensichtlich fahrlässig, weil sie sich aus Gründen ideologischer Korrektheit geweigert hat, das Gebiet der Rambla zu sichern.“

Santiago Martin, bekannter Priester und Gründer der Franziskaner Mariens, am vergangenen Sonntag während der Predigt in seiner Pfarrei zur Weigerung von Bürgermeisterin Ada Colau, die Rambla durch Bodenpoller zu sichern, wie es die Regierung in Madrid gefordert hatte. Am 17. August rasten fünf Männer in der Fußgängerzone mit einem Fahrzeug in die Menschenmenge. 14 Menschen wurden bei dem Attentat des Islamischen Staates (IS) getötet, 130 verletzt. Colau, seit 2015 Bürgermeisterin der katalanischen Hauptstadt, regiert mit Barcelona en Comàº, einem linksradikalen Bündnis aus der linkspopulistischen Bewegung Podemos, Grünen, Kommunisten und anderen Linksgruppen.

Bild: InfoVaticana

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

  1. Wir sollten viel den Rosenkranz beten , wenn möglich täglich um gute Katholische Politiker und heilige Priester und Ordensleute! Ave Maria….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*