MEP Ewald Stadler über den Bericht „Estrela“

Ewald Stadler, Abgeordneter des Europ. Parlaments, gibt in einem Video-Interview Hintergründe über den skandalösen Estrela-Bericht, der letzte Woche knapp abgelehnt wurde, bekannt.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

    • Mag. Stadler gehört keiner Fraktion im EP an. Er ist einer von 29 sog. „Non-Inscrits“ (NI). Ich hoffe, dass die „Alternative für Deutschland“ (AfD) ihr Programm dementsprechend gestaltet (Ablehnung der Abtreibung, Euthanasie, Homo-„Ehe“…), dass sie für Katholiken wählbar ist. Im September hatte ich sie gewählt. Auch Stadler hatte zur Wahl der AfD aufgerufen. Augrundessen, dass es nur eine 3%-Hürde bei der Wahl zum EP gibt, hat die AfD gute Chancen rein zu kommen (aktuell: 4-5%).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*