Kölner „Kirchen“initiative wird trotz Medienkampagne von Kölner Katholiken kaum beachtet

Das Erzbistum hat ca. 2.14 Millionen (Stand 2008) Katholiken. Die Webseite der Kölner „Kirchen“intitiative wurde, nach eigenen Angaben, am 4. Dezember 12Ts. mal abgerufen. Heute bis 16:30 Uhr haben dagegen nur 365 Personen unterzeichnet. Das heißt, die meisten Katholiken wünschen sich keine andere, sondern weiterhin eine katholische Kirche.

Zu den 29 Erstunterzeichnern gehören neben den üblichen kritiksüchtigen Pfarrern, auch die bekannten Kirchen- und Papstgegner wie Hans Küng, Paul Zulehner, der Jesuit Klaus Mertes und der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz.

Text: Linus Schneider

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Ist der Grund für die geringe Beteiligung nicht eher Desinteresse? Wie viele der Steuerkatholiken in Köln praktizieren denn tatsächlich? Und wie viele von denen interessieren sich für irgendwelche Initiativen?

  2. Allein schon die Begrifflichkeit ‚Kircheninitiative‘. Als hätten die Kirche so etwas nötig. Und was haben die genannten Herren doch gleich mit dem Erzbistum Köln zu tun?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*