Syrien: Kirche der Franziskaner zerstört

Die Kirche des Franziskanerklosters in Deir Ezzor ist zerstört worden. Sie sei die einzige Kirche in Deir Ezzor, die bisher noch nicht beschädigt worden sei, erzählte der Franziskaner Tony Haddad, Leiter der Vize-Provinz Naher Osten, dem Fidesdienst. Die zwei Ordensmänner und die Schwestern von Mutter Teresa, die dort lebten, hätten das Kloster schon in den vergangenen Monaten verlassen. Bisher sei noch nicht bekannt, wie die Kirche zerstört wurde. Nach ersten Berichten sollen Kämpfer der Opposition in der Kirche eine Bresche geschlagen haben, um sich dort in Stellung zu bringen. Daraufhin soll die staatliche Armee die Kirche gänzlich zerstört haben. Andere Berichte sprechen von einer Autobombe. Haddad berichtet davon, dass es in der Region keine Christen mehr gebe. Er zeigte sich verbittert über „so viel Haß und Respektlosigkeit“.

(Fides)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*