Neuer kinderfeindlicher Test

(Paris) Die französische Bioethik Kommission (Comité consultatif national d’éthique) hat sich für die Anwendung der neuesten Testmethode zur Pränataldiagnostik ausgesprochen, um das Downsyndrom aufzuspüren. Die Kommission öffnet damit die Tore zur „Mitleidseugenetik“ des 20. Jahrhunderts. Fast alle ungeborenen Kinder, an denen Trisomie 21 festgestellt wird, werden durch selektive Abtreibung getötet. Gleichzeitig warnt die Kommission in dialektischer Akrobatik im Zusammenhang mit diesem Test vor „Mißbrauchsrisiken“.



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*