Traditionsverbundene "Papabili": Gemeinsamkeiten

Albert Malcolm Ranjith und Raymond Leo Burke, die beiden traditionsverbundenen „Papabili“ des Konklave wurden gemeinsam am 29. Juni 1975 von Papst Paul VI. im Petersdom zu Priestern geweiht und gemeinsam am 20. November 2010 von Papst Benedikt XVI. in das Kardinalskollegium aufgenommen.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

1 Kommentar

  1. Für mich stellt sich die Frage, ob die beiden „traditionsverbundenen Papabili“ bereit wären, die Gespräche zu veröffentlichen zwischen den vatikanischen Theologen und den Theologen der Piusbruderschaft. Die bekanntlich im Dissens endeten.
    Angesichts der enormen Probleme in der Kirche erscheint diese Frage wahrscheinlich abwegig. Sie dürfte praktisch auch abwegig sein, weil bei dem derzeitigen Harmoniebedürfnis Menzingens gegenüber Rom nicht der Eindruck entsteht, dass „Menzingen“ daran ein Interesse hätte, das Rom sowieso nicht hat.
    Weil „Menzingen“ in der Hinsicht derzeit ausfällt, lässt sich die Frage umformulieren: Ob die ca 40 italienischen Intellektuellen, die 14 Fragen bezüglich des II. Vatikanums an Benedikt XVI. richteten, dies mit mehr Erfolg bei den beiden „traditionsverbundenen Papabili“ unternehmen könnten. Weil sich Traditionsverbundenheit nicht nur an der Liturgie, sondern auch an den Grundprinzipien der Theologie festmacht. Beides gehört zusammen.

Schreiben Sie einen Kommentar zu cuppa Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*